Astralreisen Anleitung

Auch die Astralreise gehört zu den Meditationen. Ich kann diese Technik jedoch nur erfahrenen Meditierern empfehlen, da immer wieder Gefahren in diesem Zusammenhang entstehen, insbesondere bei Menschen, die erst noch das Meditieren lernen wollen. Ziel dieser tiefen Entspannung in einer Astralreise ist es, sich von seinem physischen Körper abzulösen. Es gibt unterschiedliche Methoden von Astralreisen und auch Luzides Träumen. Einige können sogar gefährlich sein, wenn du noch nicht so viel Erfahrungen damit gesammelt hast. Erst, wenn man sich mit der theoretisch mit der astralen Welt beschäftigt hat, sollte man auch die Praxis wagen. Immer wieder erlebe ich, dass auch unerfahrene Meditierer unbedingt die Astralreise lernen wollen, und suchen nach Tipps und Anleitungen im Internet. Sollte es nicht zu einer Ablösung kommen, was wohl eher häufig der Fall ist, dann ist das ebenfalls nicht schlimm. Hier spricht man dann von einer Mentalreise, die ebenfalls sehr erlebnisreich sein kann. Trotzdem muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass du selbst für dich verantwortlich bist, und meine Anleitungen, Berichte und Tipps lediglich zur eigenen „Inspiration“ nutzen solltest!

Vorbereitung

Für diese Übung sollte man sich viel Zeit nehmen beim meditieren lernen. Mindestens 60 Minuten. Es darf keine Störung währenddessen auftreten, daher sollte das Telefon und auch die Klingel abgestellt werden. Wer zum ersten Mal eine Astralreise durchführt, sollte jemanden an seiner Seite haben, der die ganze Zeit beobachtet und bei einem Problem etc. helfen kann.

Astralreisen Anleitung

Lege dich entspannt hin. Lasse deinen Atem gleichmäßig und langsam werden. Spüre, wie du mit jedem Atemzug immer ruhiger und entspannter wirst. Du merkst, dass alle Sorgen, Ängste und andere Gefühle von dir weichen. Du spürst nur deinen Atem. Dein Herzschlag wird ruhig und auch dein Brustkorb senkt sich langsam auf und ab.

Visualisiere nun einen Regenbogen. Gehe durch diesen Regenbogen. Beginne mit der Farbe Rot. Folge dann der Reihenfolge Rot-Orange-Gelb-Grün-Blau bis hin zu Violett. Du bist nun vollkommen entspannt. Alles, was jetzt passiert, ist ganz in Ordnung. Bitte gedanklich deinen geistigen Führer um Schutz und Unterstützung. So bist du die ganze Zeit über in Sicherheit.

Bevor du dich von deinem Körper abheben kannst, spüre noch einmal deutlich in diesen hinein. Spüre deine Füße, die Unterschenkel und Beine. Gehe dann weiter hinauf zum Bauch und dann zur Brust. Gleite noch weiter hinauf. Bis zu vom Hals bis zum Kopf gelangst. Spüre deine Arme und Hände. In dir entsteht nun der Wunsch, deinen Körper zu verlassen. Spüre, wie dieser Wunsch immer stärker in dir wird. Du weißt, dass dir dabei nichts passieren kann.

Spürst du ein Kribbeln an den Beinen? Es beginnt jetzt. Dieses Kribbeln beginnt erst ganz leicht und wird nun immer heftiger. Es breitet sich über deinen gesamten Körper aus. Es ist die Vorstufe der Ablösung. Lasse es geschehen und habe keine Angst.

Zähle nun gedanklich bis drei. Mit einem Ruck wird sich dann dein Astralkörper von deinem physischen Körper abheben. Du schwebst dann ca zwanzig Meter über dem Gebäude. Du bist völlig entspannt und wünschst dir diese Astralreise. EINS. Du spürst, dass alles um dich friedlich ist und eine Harmonie sich in dir breit macht. ZWEI. Traue dich nun diesen Sprung, du weißt, dass du nicht allein dabei sein wirst. Dein geistiger Führer wird dir dabei helfen. DREI.

Du schwebst nun ruhig und entspannt über dem Gebäude.. Auch wenn du es nicht geschafft hast, mache mit der Meditationsübung weiter. Versuche es dir sehr deutlich vorzustellen.

Drehe dich mit deinem Astralkörper so, dass du das Dach erblicken kannst. Sehe dir auch die Nachbarhäuser an. Schwebe um sie herum und sieh dir den ganzen Ort genauer an. Lasse dir dabei Zeit.

Stell dir nun einen lieben Menschen vor, den du gerne besuchen möchtest. Wünsche dir, dass du bei ihm wärst. Deine Umgebung verändert sich, denn du bist nun bei ihm. Betrachte den Menschen in Ruhe. Was tut er, was hat er an? Lasse dir dabei Zeit, soviel wie du brauchst. Du kannst ihn auch nur beobachten.

Nun wünsche dich zurück in dein Zuhause. Das Bild deines geliebten Menschen verblasst und du nimmst die Umgebung deines Zuhauses wahr. Gehe nun durch jedes Zimmer und sieh dich um. Du kannst auch Energiefelder durch deinen Astralkörper um dich herum wahrnehmen. Wenn du Störquellen siehst, dann merke sie dir, damit du sie dann im Wachzustand beheben kannst.

Jetzt wird es richtig spannend. Wenn du einen Spiegel in deinem Zuhause hast, dann gehe nun zu ihm und stelle dich davor. Betrachte deinen Astralkörper. Du siehst nun dein Seelenbild. Es muss nicht identisch mit dir sein. Betrachte es und erfreue dich daran.

Es wird nun Zeit wieder in deinen physischen Körper zurückzukehren. Wünsche dich wieder über das Gebäude, von wo du deine Reise begonnen hast. Du schwebst nun über dem Gebäude.. Wünsche dich in dein Zimmer, wo dein Körper liegt. Betrachte ihn. Stelle dich nun neben deinen Körper und sieh ihn dir in Ruhe an. Welche Gefühle hast du für deinen Körper. Sieh ihn dir genau an. Kannst du die Farbe der Aura erkennen? Ist sie weiß oder hat sie eine andere Farbe. Geht es dem Körper sonst gut? Wird er gut behandelt. Sieh ihn dir genau an.

Kehre nun wieder in deinen Körper zurück. Zähle erneut bis drei. EINS – ZWEI – DREI. Du bist nun wieder in deinem Körper. Du nimmst ihn wieder wahr. Du spürst wieder die Schwere in deinem Körper. Aber auch eine neue Energie fließt in ihm. Du bist glücklich und zufrieden, denn du hattest gerade ein wundervolles Erlebnis.

Bedanke dich bei deinem geistigen Führer für die Hilfe und den Schutz. Es wird nun Zeit, auch wieder in den Wachzustand zu gelangen. Du stehst wieder vor dem Regenbogen. Du gehst erst durch das violette Licht. Dieses wandelt sich nun in ein kräftiges Blau und du spürst, wie sich den Bewusstsein wieder konzentriert. Gehe weiter. Du gelangst nun zum saftigen Grün. Ein Grün, dass dich wieder an ein Tagesbewusstsein erinnert. Gehe weiter durch die Farbe Gelb. Spüre deinen Körper, wie er auf der Unterlage liegt. Nun folgt Orange und du atmest bewusst ein und aus. Zuletzt durchschreitest du die Farbe Rot und kannst wieder mit allen fünf Sinnen arbeiten.

Du bist wieder im Hier und Jetzt angelangt. Bewege und strecke dich. Öffne dann deine Augen. Die Astralreise kann eine der bedeutendsten Bewusstseinserweiterungen sein, die du machen kannst. Wie fühlt sich dein Astralkörper an? Welche Farbe hat er? Konntest du deine Aura sehen? Die Aura eines anderen Menschen? Welche Farben hatte jene Aura? Wie groß deht sich dein Astralkörper aus?

104 Gedanken zu „Astralreisen Anleitung“

  1. Hallo. ich bin auch auf der SUCHE….Ein Satz, de ich mir selbst nie zugetraut hätte. Ursprünglich war es eine Religiöse Frage. Nun geht es wie ich finde aber um weit mehr . Vom satanismus über den Anthropezismus bin ich dann hier gelandet. Mittlerweile nenne ich es eher die eigene Erkenntnis die mich mein Leben lang verfolgt und gequält hat. Was ich hier lese erinnert mich stark an meine Kindheit in der ich in mich in jeder Nacht auf dem dach wiedergefunden habe und meine Verwandten besuchte. In allen Monothesitischen religionen habe ich Ähnlichkeiten entdeckt, die migrund zur Annahme geben… Ob die Gemeinsame Fähigkeit die überkonfessionell erlebt wird etwaas höhher als Glaube ist und evtl Antowrten geben kann. Bei der Suche nach sich selbst. Wenn mir irgendwer helfen kann oder möchte,gern. ich möchte diese Astralreise aus vielen gründen wieder und überhaupt bewusst erleben. Ich möchte meine Innere Ruhe zurück… Danke fürs lesen. Gruß Peter

  2. Hallo das hier muss zwar sehr alt sein
    Aber ich bin eher mehr auf der Suche nach infos um meine frage zu lösen.
    vielleicht bekomm ich hier etwas hilfe
    Also es ist so
    Bis jetzt ist es nachts passiert das ich dachte ich sei wieder wach doch dann sah ich auf mein Bett und sah mein Körper dort liegen
    das ist mir jetzt schon drei mal passiert
    Es ist alles wie als wenn ich normal wach wäre
    Also es fällt erst garnicht auf das ich so zu sagen aus meinen Körper bin. Ich hab mich in dem zustand so zusagen als „lebender Geist“ schon mal selbst angeguckt halt alles normal wie mein physischer körper bis auf das ich so ne art wie so lila farbiger katzenschwanz dann habe

    Doch was ist das?
    Ich weiß nicht was das ist ich versuch dann meist selbst wieder in mein körper zu kommen aber es klappt halt iwie nicht dann warte ich immer bis es von alleine wieder
    Angefangen hat das ganze mit ständiger müdigkeit und urplötzlichen einschlafens
    Was bis jetzt immer noch meist ist das ich einfach so ohne jede müdigkeit einschlafe und es selbst nicht mal merke
    Ist das denn auch sowas wie eine Astraleise?

  3. Hallo ich versuche seit 2-3wochen eine Astralreise.

    Ich kann mich sehr fit entspannen. In 5min ist mein Körper eingeschlafen.Ein wenig später zitterte mein Körper. (Nicht ein mal 1sec.)meine Schilddrüse bewegt sich immer.kann mit jemand ein Tipp gegen.?ich kann auch nicht meine Augen Stil halten.ich habe auch eine Technik angewendet habe hat nicht funktioniert(Augen schließen und in Kreis drehen)

    Kann mir bitte jemand einen Tipp geben.

  4. Hi! Ich hab sowas noch nie gemacht, bin heute das erste mal auf das Thema gestoßen… Glaube auch nicht wirklich dass ich das kann, aber wenn ich es irgendwie doch schaffen würde ich hab so so Angst das ich nicht mehr zurück komm! Oder geht das gar net weil der Körper auch noch da ist und wenn man wach wird ist man gleich wieder da???weil man ist ja net echt aus dem Körper raus sondern stellt sich das nur vor oder etwa nicht? Und wo ist denn der „astralkörper“ wenn man die astralaugen versucht aufzumachen macht man dann net die echten auf? Boa is des kompliziert

  5. Moin Moin,
    Mal angenommen es gibt so Menschen die das ich nenn es mal unbewusst tuen, wenn sie schlafen. Es ist wie soll ich es beschreiben Mhh sehr beängstigend. Da sind überall huschende Schatten (nich immer aber manchmal). Man kann auch an jeden Ort und sieht sich selbst beim schlafen, also wie macht man das es aufhört???

  6. Der Zufall wieder!
    Ich habe schon als Kind Astralreisen gemacht, ohne zu wissen was es ist bzw. dachte ich damals noch es sei normal und jeder macht es.
    Ich habe immer nach dem Hinlegen verschieden bunte Formen gesehen, die mal kleiner und größer wurden… ich war mir nicht sicher ob ich kleiner oder größer werde oder die Formen 😉
    Ich habe viele Erfahrungen in der Astralwelt sammeln dürfen und bekam viele Fragen beantwortet…
    Heute mache ich es nur noch selten und dann teilweise auch gar nicht mehr bewusst, dafür bekomme ich aber häufiger Besuch von Geistwesen, obwohl mir nicht immer ganz klar ist was die von mir wollen… Zu den Gefahren würde ich kurz was sagen: ich habe auch schon mit schwarzen Wesen bekanntschaft gemacht! Ich bin sie aber auch wieder los geworden 😉 Teilweise stimmt hier einige Informationen nicht. Aber ich persönlich rate dazu, keine Astralreisen zu machen, wenn man es nicht von sich aus kann, denn: Es hat schon seinen Sinn, warum einige es können und andere eben noch nicht soweit sind… es ist nicht böse gemeint, aber wenn jemand schon Panik bekommt, weil er oder sie sich nicht bewegen kann, der kann dieses „Gottvertrauen“ nicht erlangen. Astralreisen beginnen mit null Angst! Und enden manchmal sehr schnell und auch schmerzhaft 😉

    1. hallo yvonne 🙂 kann man dich auch irgendwie anders erreichen ? ich würde sehr gerne mehr über deine erfahrungen wissen ? Es interessiert mich wirklich brennend :))
      Lg michi

  7. Hallo ihr lieben ,
    Ich möchte euch kurz eine Erfahrung von mir erzählen…
    Mir ist es schon 5-6 mal passiert das ich mich schlafen gelegt hatte und beim 1 mal ich mich außerhalb vom meinen Körper gesehen hatte und mich sehr gewundert habe und Gefühlt habe wie ich wieder in meinen Körper kam … Ich könnte mich 20 sek oder so nicht bewegen , schreien usw. Und das letzte was mir passiert ist wahr das ich träumte das ich in meinem alten Zuhause war und im Bett Fernseher geschaut habe und plötzlich der Sender wechselte und dort drauf Symbole wie das christliche Kreus und Symbole von anderen Religionen zu sehen war und eine Stimme zu mir sagte wie der Teufel: Das alle Religionen dazu da sind um ihm anzubeten und ihn stark machen würden …. Plötzlich fiel ich tief herunter und um mich rum war rot- weißes Feuer und viel immer tiefer bis ich wach wurde aber ebenfalls mich nicht bewegen konnte oder sonst was für 20 sek ….
    Ja ich glaube ebenfalls an die Liebe und an den universalen Gott und ich danke den Lesern für Ihr Verständnis,
    Lg Roberto

  8. alles was ist, besteht nur aus 2 Teilchen. Daraus baut sich alles auf. Gegnwärtiges und Zukünftiges. Ein magischer Baukasten mit offenem
    Ende. Daraus bestehen auch wir. ( Als eine der Möglichkeiten!) Ein
    unergrüdlicher Bestandteil des Seins. Endlos und nicht kalkulier-
    bar. Eine offene Struktur, die alle Möglichkeiten bereitstellt. Für
    Jetzt und immer. “ DIE SCHÖPFUNG“!…..Der Zauberkasten…..

  9. Hallo Leute,
    ich muss euch warnen. Bitte macht keine Experimente mit den Astralreisen es ist sehr gefährlich. Bitte sucht jemand der sich gut auskennt und dabei ist.
    Der sie im Notfall rausholen kann und euch helfen kann. Es könnte sein, dass ihr aus der Körper austritt und nicht zurück kommt. Dann bleibt nur ihre leblose Körper zurück. Bitte bitte bittte, sucht euch qualifizierte Hilfe und experimentiert nicht alleine zuhaus.

  10. Guten Tag.
    Ich habe mir eben gerade gründlich den Text zu Astralreisen durchgelesen und muss zuallererst sagen sie haben das sehr gut erklärt.
    Inzprinzip würde ich es jetzt auch ausprobieren allerdings bin ich da ein bisschen besorgt.
    Welche Gefahren gibt es dabei und was geschieht wenn ich es alleine mache? Kann es auch sein das ich „nicht mehr zurückkomme“?
    Ehrlich gesagt habe ich mich in meinem Leben eine Menge mit Horror et cetera beschäftigt und weiß das ich Panik bekommen würde wenn ich irgendwas „böses“ sehe. Wie kann ich von alleine wieder aus der Reise heraustreten und wie auf einem schnellen und ungefährlichen Weg?
    Und könnte ich bei einer Astralreise jetzt mal doof ausgedrückt Verstorbene treffen oder andere meditierenden?
    Bitte antworten sie denn ich möchte es gerne so bald wie möglich machen.

  11. Hey bin 18, hab mich jetzt schon seit ner längeren Zeit selbst gefunden bin mir auch selbst bewusst geworden. Find immer so krass wenn man den Geist weckt und im Körper bleibt Mega der Film Haha. Naja ich beschäftige mich weiterhin erstmal mit dem irdischen und Meditationen , bevor ich unnötig in der anderswelt aufhalte

  12. Ich bin 14 heute bin ich um 9.00 aufgewacht, danach drehte ich mich zur Seite und wollte weiter schlaffen. Seltsam war nur das ich irgendwie zu tiefst entspannt war ,also wie gesagt drehte ich mich zur Seite und ca 10 Sekunden später spürte ich so eine brutale Schwingung so wie ein kribbeln und ich konnte mein Körper nicht spüren und steuern, ich hatte solchen Panik das ich mich versuchte zu bewegen jedoch im ersten Moment ohne Erfolg später spürte ich aber wie ich langsam zu mir kam und dachte mir nur warum ich das nur versaut habe. Jetzt noch eine frage. Immer wenn ich eine astralreise machen will und mich entspanne bekomme ich plötzlich herzrassen was mache ich da falsch und wie kann ich das beheben? Wäre nett wenn ich schnell eine Antwort bekomme.

    1. Hallo Urim!

      Das Herzklopfen ist völlig normal. Es gehört dazu und braucht dich nicht zu ängstigen! Es zeigt dir das Du den richtigen Weg gehst. Ich kann Dir empfehlen ein Buch von Robert A. Monroe zu lesen. Der Titel eines seiner Bücher was als PDF zu finden ist lautet „Der Mann mit den zwei Leben“.
      Ich bin überzeugt das wird dir viele Fragen beantworten!
      Ich wünsche Dir schöne Reisen!

    2. Den Grund für dein Herzrasen hast du schon genannt und er ist dir auch bekannt, du hast Angst vor deiner eigenen Seele im Herzen und leistest der Seele Widerstand, das heißt du überlässt deiner Seele nicht die Kontrolle. Und das tust du deshalb nicht, weil du deiner eigenen Seele aufgrund eines dir bekannten Ereignisses mit Menschen nicht mehr vertraust. Du vertraust dem Menschenereignis, also dem Ereignis mit dem Teufel Mensch, mehr als deiner eigenen göttlichen Seele.

      Ich habe dir diese Erklärung geben, weil ich das selbe mitmache. Habe meiner eigenen Seele vor Jahren (1995) dreimal hintereinander verweigert aus dem Herzen in mir aufzusteigen, und beim dritten mal war das Rasen der Seele im Herzen so stark, dass ich es nicht mehr versuche, denn sonst habe ich die Befürchtung das mein körperliches Herz Schaden nimmt.
      Ich habe nämlich solch ein Menschenereignis, das heißt eine die Seele absichtlich zerstörenwollende Falschinformation von einem geistig begabten Menschen erhalten, da er will das ich unter seiner Kontrolle stehe und nicht unter meinem eigenen freien Willen.
      Meine eigene Aufgabe ist es im Leben meiner göttlichen Seele zu vertrauen, die mir in der Tat nie etwas zu Leide getan hat, sondern meine Persönlichkeit entwickelt. Dennoch habe ich die Meinung eines anderen Menschen, das heißt in meinem Fall die Meinung des Teufels, höhergestellt als die eigene persönliche Erfahrung und das nur deshalb, weil ich Gott in Versuchung führen wollte, das heißt, ob man im Leben an Gott vorbei kann. Aber ich habe es nicht geschafft an Gott vorbei zu kommen und dadurch auch nicht geschafft mich weiterentwickeln zu können.

      Ich kann verstehen, dass du schnell eine Antwort habe willst, denn ich leide bereits seit 1995 darunter.
      Ich kann dir nur den guten Rat geben, deiner Seele zu 100% zu vertrauen. Ich weiß, dass du dabei das Gefühl hast zu sterben oder umzukommen, aber das Gegenteil wird der Fall sein. Wenn du dies nicht tust wirst du zum Schluss deines Lebens sterben, wie alle sich dem höherstrebenden Leben verweigernden Menschen. Wenn du es tust, also deine Seele in dir ohne geistigen Widerstand aufsteigen zu lassen, wirst du nicht sterben und erhoben werden. Die Frage ist nur ob du das willst. Wenn du es willst, wird deine Persönlichkeit sich weiterentwickeln, das heißt, du wirst vollkommen neue Erfahrungen machen, die über deine bisherigen hinausgehen. Wenn du dich verweigerst wird dein Leben im alten Alltagsgeschehen weitergehen, ohne das du wirklich mit deinem Leben zu frieden bist und dieses Gefühl der Unzufriedenheit wird Jahr zu Jahr zunehmen. Es gibt also um in der Persönlichkeitsentwicklung weiterzukommen, nur die Möglichkeit, deiner Seele die Führung zu übergeben. Für die Persönlichkeitsentwicklung hast du die Seele, sonst brauchst du keine. Dein Verstand hilft dir in der Außenwelt weiterzukommen, aber deine Persönlichkeit wird sich dadurch nicht weiterentwickeln.

      Du kannst mir gerne zurückschreiben, wenn du willst, vielleicht können wir uns ja gegenseitig helfen.

  13. Kan mab auch machen das es auf hörrt es macht mir angst ich hab das gefühl das mich was herraus reisen will aus meinem körper .eine stimme sprach zu mir konnte auch umrisse erkännen. Als ich die stimme anfing zu hörren brummten meine ohren . Hefiges kribbeln am ganzen körper das immer schlimner wurde . Bin wach kan aber kaum sehen bekomme keinen ton raus und ein schwarzer schatten fährt über den körper . Es wird alles dunkel und die stimme hörrt sich betrohlich an . Es ist nich das erste mal das mir sowas passiert .nur wir dieses mal war es Anders als sonst . Ich hatte das gefühl mich will etwas ins dunkle hinein ziehen . Und es wird immer schlimner immer akresiver .ich Hoffe ihr könnt mir helfen

    1. hallo Vanessa
      Bei mir hat es genau mit solchen Ängsten wie bei dir angefangen. Du musst dich mental in Sicherheit wissen, dann enden diese Erfahrungen. Es ist leider wie in einem Teufelskreis: je mehr Angst du hast, desto mehr solche Horror-Erfahrungen ziehst du an. Falls du die Astralreisen willentlich auslöst: lass es sein bis du deinen Angstfiguren direkt ins Gesicht schauen kannst und sie nur noch lächerlich wirken. Einerseits erschaffst du dann keine negativen Wesen mehr, andererseits wirst du für sie uninteressant.
      Bitte um geistigen Schutz.

    2. Das ist ganz normal. Du kommst in die Schlafparalyse und auch zu dieser Paralyse gehört leichtes immer stärker werdendes vibrieren bzw.summen am ganzen Körper. Dann fängst du an alles immer undeutlicher zu sehen und dann siehst du verschiedene Farbtönen vor dem verschwommenen Hintergrund. Dann beginnen viele, aber nicht alle, zu halluzinieren. Auch hört man während man in die Schlafparalyse eintritt (um eine Astralreise zu machen) ein summen, sirren manchmal aber auch zischen sogar Glockenläuten oder menschliche Stimmen.
      Davor muss man keine Angst haben das ist ganz normal.

    3. Liebe Vanessa,
      ja, es gibt einen Weg. Als ich mich mit den Praktiken beschäftigte, kam ich auch an genau den selben Punkt, wie du.
      Jedes Mal, wenn ich „Jesus“ gerufen habe, wurde ich wach und konnte mich aus der Paralyse befreien. Die Angst blieb jedoch oft noch eine ganze Weile (inkl. Gänsehaut und manchmal das Gefühl, ich wäre nicht alleine). Ich habe immer wieder ungewollt sog. Schlafparalysen bekommen. Ich betete, las die Bibel und hörte auf zu meditieren. DANN GING ES WEG! Wenn ich jedoch meditierte kam es wieder. In 1Petr 5,7 steht: „Alle eure Sorge werfet auf ihn; denn er sorgt für euch!“
      LG

  14. Hallo Shanti, hallo ihr Leser,
    das ist ja eine echt interessante Anleitung, vielen Dank dafür! Ich habe viel im Internet herumgesucht, seit ich mich für Astralreisen interessiere, und es auch schon öfter selbst versucht. Meine Bekannten verstehen leider mein Interesse nicht. Sie denken entweder. so etwas funktioniert sowieso nicht, oder wenn doch, dass es hochgefährlich wäre und man irgendwo verloren gehen könnte, deshalb probiere ich es leider nur für mich.
    Eine gute Freundin erzählte mir, dass sie Astralreisen als Kind von allein konnte, es passierte manchmal nachts einfach, aber sie fand es keine besonders tolle Fähigkeit und will es auch nicht wieder lernen. Schade, finde ich, denn sie hätte sicher gute Chancen.
    Bei mir klappt es einfach überhaupt nicht. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich als Kind solche Erfahrungen gemacht hätte. Ich bin leider auch nie an solche Dinge herangeführt worden, kenne niemanden, der Tarot legt oder hellfühlig ist, nicht mal Bekannte, die alternative Medizin für gut befinden. Für mich hat bisher nichts existiert außer unserer realen Welt, weil meine Herkunftsfamilie alles „Übersinnliche“ verneint hat. Das finde ich im Nachhinein sehr schade, denn es ist schwer, sich als Erwachsener mit so etwas neu vertraut zu machen.
    Zu den Astralreisen zurück: Am Anfang hatte ich das Gefühl, es wird irgendwann was, das waren ganz kleine Schritte, aber nach ein paar Wochen stagnierte das. Mittlerweile bin ich wohl viel zu verkrampft und von dem Wunsch besessen, es endlich zu können, als dass es noch was werden könnte 🙁 Dabei habe ich mich schon total gefreut, Pläne gemacht und mindestens 10 Orte und Menschen gefunden, die ich unbedingt astral besuchen wollte. Erst mal nur in unserer Welt, denn etwas anderes kann ich mir gar nicht vorstellen.
    Ich habe mir sogar bei ebay einen Meteoriten gekauft, weil der angeblich helfen soll, und es auch damit probiert. Das war aber keine schöne Erfahrung, nach etwa einer halben Stunde hatte ich zwar das Gefühl, mein astraler Oberkörper wäre halb aus meinem physischen Körper heraus, aber dann hat sich alles um mich gedreht und danach war mir sehr schlecht. Ich war dabei auch körperlich wach, soweit ich mich erinnere. Etwas erzwingen zu wollen bringt hier wohl nichts.
    Ich weiß auch nicht, ob es gut ist, so viel darüber zu lesen. Mittlerweile kenne ich bestimmt 20 Varianten, auf die es Leuten gelingt, aus ihrem Körper zu kommen, aber das verunsichert mich nur. Viele schreiben ja auch, dass sie den besten Erfolg mit intuitiven Methoden hatten und einfach in sich hineingehört haben.
    Ich habe nur Angst, dass es vielleicht nie klappen wird und ich nur meine Zeit verschwende. Wenn man das nur vorher wüsste… dann würde ich diese Zeit lieber gleich für Meditation oder Yoga nutzen, da ich viel arbeiten muss und insgesamt sowieso nicht viel Zeit für Hobbys habe. Aber noch gebe ich nicht ganz auf. LG

    1. Übung macht den Meister, hör nicht auf gelassener und gelassener zu werden. Mach es mit Freude und Begeisterung um die in dir wohnenden Fähigkeiten (gigantisch) zu erleben und um dich persönlich weiterentwickeln zu können (geht nur über Seelenerfahrung).

      Der Vorgang verläuft wie Meditation:

      1) Zuerst den K Ö R P E R E N T S P A N N E N, z.B. Waldlauf
      2) Dann die bewusste A U F M E R K S A M K E I T des G E I S T E S, am leichtersten im entspannten auf dem Rückenliegen, auf E I N Ziel, die A T M U N G an den Nasenlöchern, richten und in die eigene innere Tiefe, also den Atemstillstand, den Herzstillstand und den Gedankenstillstand, geistig beobachtend führen lassen (nichts wollen (geistig), geschehen lassen (was die Seele will)).
      3) Wenn du in deinem Inneren bist (tiefer und tiefer, tiefer und tiefer, …) wird der Körper unbeweglich, das Bewußtsein (der Geist) energetisch erhöht und das Gefühl (die Seele) übermächtig. Jetzt von der S E E L E (der Mitte) bedingungslos F Ü H R E N L A S S E N und den Geist nur beobachten lassen, aber nicht geistig eingreifen.

      Wenn du jetzt geistig Widerstand gegenüber der aus dem Herz aufsteigenden Seele leistest, zwingst du geistig die Seele zurück in dein Herz, die durch Herzrasen (sofortiger hoher Herzschlag) gegen dein die Seele vergewaltigendes Denken protestiert. Also nur geistig beobachten was die Seele macht und von ihr führen lassen. Unter der Führung deiner Seele wird dir kein Leid geschehen (wird dir kein Haar gekrümmt werden).

  15. Guten Abend Shanti
    Es passiert mir manchmal das ich wenn ich schlafe dann irgendwie „AUFWACHE“ und mit meinem geist da bin. Ich kann alles in meinem Zimmer sehen und weiss das ich schlafe. Doch dann bekomme ich eine Art kribbeln in den Fingern und meinem restlichen Körper und kann mich nicht mehr bewegen. Ich bekomme dann panische angst . Ich versuche mich irgendwie rauszuwinden indem ich mich bewege aber schaffe es nicht. Letztes mal sah ich von oben auf mein bett hinab. Ich schwebte ganz langsam immer höher und höher. Desto höher ich schwebe dest verstärkt sich auch mein Ohrensausen (So ein hoher andauernder PIEP ton). Bis ich dann schweisgebadet aufwache. Ich kontrollier solche sachen nicht und sie geschehen einfach so. Nun meine Frage: War das eine Astralreise und wenn ja ist es normal das ich sie nicht kontrollieren kann und so Ohrensausenbekomme. Und sollte ich nächstes mal wenn es geschieht einfach geschehen lassen und abheben. Was für gefahren gibt es denn?

    1. Das war ein Albtraum. Sonst höchstens (wenn du wusstest das du schläfst) ein Luzider Traum auch Klartraum genannt. Aber eine Astralreise war das nicht, nein.

    2. Ja, lassen Sie geschehen und heben Sie ab, Sie werden es nicht bedauern, habe es selber schon gemacht, was Sie dabei erleben werden ist sensationell, freuen Sie sich darauf.
      Ihr Ohrensausen ist normal, es zeigt das Ihr Gehörsinn besser hören kann, habe die gleichen Auswirkungen, mich stört es überhaupt nicht, sondern es ist eine zusätzliche Information des erwachenden höheren Bewußtseins, damit sind Sie in der Lage die Energie-Schwingung zu hören.
      Die Körperstarre ist ebenfalls normal, denn wenn der Geist befreit wird kann sich der Körper nicht mehr bewegen.
      Ihr Schwitzen ist ebenfalls eine gute Sache, denn Ihr Körper wird dadurch von Innen heraus wunderbar gereinigt.
      Sie sind auf dem besten Weg, machen Sie mit Freude und Begeisterung weiter.

  16. Namaste Shanti
    Ich habe eine frage ich arbeite mit Astralreisen schon sehr lang.Ich habe es auch versucht,ich fuehle dieses kribbeln ab und zu auch brennen aber ich verlasse irgendwie nicht den Koerper warum?Ich werde auch ihre Anleitung versuchen 🙂 ich werde schauen obs mir diesesmal gelingt.

    Danke 🙂

  17. Vielen Dank liebe Shanti für deine Erklärung.
    Ich habe schon viele Astralreisen gemacht, aber auf die Idee Störungsquellen in der Wohnung zu suchen bin ich noch nicht gekommen.
    Das werde ich beim nächsten Mal gleich umsetzen.
    Mach weiter so mit deinem tollen Blog!

  18. Hi
    ich find es komishc das ich hier schreibe aber ich hoffe auf eine gute antwort glaube ich
    ich erzähl einfach mal
    also ich bin 18 und glaube nicht an gott oder übernatürliche sachen (Geister, Dämonen etc.)
    vieleicht aus angst vor meinen erfahrungen oder dadurch das meine mutter es mir damal ausgeredet hat aber
    alles began als ich noch kleiner war ich war 10 oder 11
    und meine mutter und ihre schwägerin saßen abends in der küche ich war dabei sie unterhielten sich über ihre übernatürlichen erfahrungen und dan kam das thema gläserücken und ihre schwägerin meinte sie hatte mal nachts um 12 im bad am spiegel gestanden und 3x satan erscheine gesagt der sich auch eingeladen fühlte und sie nunan begleitete wohin sie sah.
    sie ging nah einiger zeit zu einer wahrsagerin oder so sagte sie und die hat sie dan befreit hach ja was machen kinder wenn sie sowas hören? richtig sie machen das selbe ich dachte mir was kann schon passieren? ich glaube ja nciht an sowas kurz gesagt hab ich es auch getan und dann wurde es spannend…
    ich ging wie immer ins bett wachte aber nachts auf und konnte mich nicht bewegen wollte aber mein körper gehorchte nicht
    statdessen sah ich im augenwinkel etwas kleinen am bettrand vorbei huschen und ich bekam große angst
    und dan stand er vor mir diese kleine hässliche gestalt mit hörnern und alles was seine abscheulichkeit zu bieten hatte,
    und dann, sprach das vieh zu mir und wärend er sprach löste sich meine angst er redete irgendwas von ich soll mich bereithalten auf befehle warten blabliblub bis heute ware ich das er sich meldet aber nix 😀 naja vielcht war es ein traum aber wenn nicht …
    was will der teufel von mir?
    aber auf das thema astralreisen zurück zu kommen
    bevor das geschah nochmal 2 oder 3 jahre zurück passierte was tolles aber zugleich seltsames
    ich hatte einen sehr realistischen traum das (ich bin ausser 4 jahre ohne vater aufgewachsen) ich auf den beifahrer im auto meines vaters saß und er einen berg runterfährt auf einmal wurde das auto schneller und panik machte sich breit bei meinen vater er drückte immer wieder die bremse und ich merke sie hatte versagt dann alles weiss ich war im nix und dann wieder zurück von wo auch imemr ich wachte auf tapste in die küche wo meine mutter weinend am tisch saß mit dem telefon in der hand ich erzählte ihr von meinen traum wonach sie mir das selbe erzählte was man ihr am telefon gesagt hätte nur mein vater sei als es bei mir weiss vor augen wurde ich nix mehr gesehn hatte in ihre variante rausgesprungen. (gerade noch rechtzeitig)
    ich hatte nicht weiter nachgedacht darüber bis vor einer woche als ich auf das thema astralreisen im internet gestoßen bin
    ich erkläre es mir so das ich damals unwillentlich eine astralreise gemacht habe und als kleines kind nur dachte „zu papa ich will meinen papa“
    und ich war bei ihm und konnte sehen was geschah als es schlimm wurde dachte ich vielciht sowas wie „ich will weg in sicherheit“ und war zurück
    also hab ich seit einer woche versucht das astralreisen zu lernen ohne jegliche erfahrung mit meditation oder sonstiges in der art kam ich dazu das alles kribbelte und ich die schwingungen gespürt habe ich konnte auch meine arme bewegen (die vom astralkörper) aber mehr nicht und war dan ziehmlich erschöpft ich hatte es noch ein paar mal verscuht aber kam nicht weiter als das ich mit dem armen rumgepadelt habe
    ich würde es wirklcih gerne in vollen zügen nutzen aber es scheint schwiriger als ich gedacht hatte
    ich hoffe ihr könnt mir helfen und oder mir erklären was der liebe heer der finsternis von mir will grüße
    can

    1. @all
      Astralreisen sind sicherlich genauso interessant wie Luzides Träumen, Bilokation und Levitation, wie Hellsehen und Telepathie, wie Telekinese und Geistheilen, wie …. was immer für unseren – was wir Verstand nennen – nicht erklärbar ist.
      Ich habe lange nach einer Erklärung gesucht, in der Kosmologie, Esoterik, Religionen und das alles im Netz 🙂
      Vor ca. zwei Jahren habe ich die Antworten – für mich – gefunden …
      und vielleicht hat der eine oder die andere Interesse, sich diese Literatur genauer anzusehen. Der Autor heisst Walter Russell, dessen Biographie alleine schon erstaunlich und lesenswert ist. Wer sich dann noch mit dem – online verfügbaren Büchlein – „Das Geheimnis des Lichts“ eine (längere) Weile auseinandergesetzt hat, wird mit Sicherheit auf sehr viele Fragen eine Antwort finden. Es kann der Einstieg in ein neues Denken, der Anfang einer neuen Lebenseinstellung sein. Viel Spaß beim Lesen … und Lernen.

    2. Hi!
      Bitte, bitte lerne vor der Astralreise erstmal die deutsche Sprache!
      Es ist fast unmöglich deinen Kommi zu lesen! Ich habe selten so extrem viele Rechtschreibfehler in einem Beitrag gelesen!
      Das ist echt krass mann!

      1. Und Du hast nur einen kurzen Beitrag geschrieben und da auch gleich einen Rechtschreibfehler gemacht. Sich dann aber über andere aufregen.

  19. Hallo!
    Ich würde auch gerne mal „astralverreisen“…. Allerdings würde ich gerne wissen, was daran gefährlich sein soll, was passieren kann, und warum…. Oder können Sie mir nicht einfach sagen, was ich machen muss, um alles richtig zu machen?! 🙂

  20. Guten Tag,

    Als Skeptiker von so ziemlich allem besitze ich das Talent vom verlassen von meinem Körper seit 11/2 Jahren. Zuerst dachte ich es seien nur Alpträume. Es ist jedesmal gleich ich stehe auf (ich denke ich bin Wach) laufe einige Schritte, drehe mich um und sehe meinen Körper. Ich habe mich zuerst nie getraut weiter zu gehen und starrte auf meinen Körper bis ich wach wurde. Beim 10 mal traute ich mich durch den Raum zu gehen (jedoch nicht ihn zu verlassen) ich bekomme oft Angst und weiss nicht wie ich in meinen Körper zurück komme. Kann mir da jemand helfen? Soll ich es wagen den Raum zu verlassen? Ich versuche immer etwas zu verändern. Eine Vase umzustellen oder meine Schuhe in den Schrank zu tun. Klappt aber nicht. Wenn ich aufwache fühle ich mich oft durstig oder einmal schon als hätte ich am Vorabend zuviel getrunken. Es ist oft faszinierend aber auch beängstigend. Ich möchte es besser kontrollieren können! Kann das ganze süchtig machen? Wie weit kann ich gehen? Durch die Wohnung, um den Block, durch die Stadt? Wenn ich andere Memschen sehe, sind das auch Reisende? Sorry aber ich habe so viele Fragen! Gestern war die Tür in den Flur leicht offen, dahinter war Licht zusehen! Ich habe die Türe geschlossen und versucht zwanghaft in meinen Körper zurück zukehren! War dass ein Fehler? Danke für eure Antworten!

  21. Ich mache seit Jahren Licht- und Energiearbeit und praktiziere auch Meditation und Entspannungstechniken. Als Kind konnte ich problemlos Astralreisen im Halbschlaf antreten. Irgendwann hörte das auf. Willentlich wieder angefangen zu trainieren habe ich vor einigen Wochen und bis jetzt habe ich es erst einmal geschafft, mich zu lösen. Das eine Mal hatte es aber in sich. Ich löste mich von meinem Körper, ging dabei durch eine Art Nebel und war plötzlich in einer Art Cafe/Hotelbar. Niemand der anwesenden Gäste nahm mich wahr außer einem jungen Mann, der mich direkt ansah und frech grinste. Er lief dann vor mir her durch einen Flur in einen Nebenraum. Ich stellte mich vor ihn und sagte – als hätte ich das schon tausend Mal getan: „Es ist Zeit – du gehst jetzt ins Licht!“ Zunächst kam er ein paar Schritte auf mich zu, doch plötzlich zog sich seine Gestalt zu einem bösartigen schwarzen Schatten zusammen und wollte sich auf mich werfen. Ich hob nur die Hände und hielt ihm meine Handflächen entgegen und heraus schoss ein unglaublich heller Lichtstrahl. Das Ganze geschah auch ohne groß nachzudenken – wie Auto fahren – so als hätte ich das bereits tausende Male getan. Seine schwarze Schattengestalt zersplitterte einfach in einem Lichtregen und dann war sie verschwunden. Ich war kurz so perplex über diese Hammerfähigkeiten, die ich dort hatte, dass ich sofort wieder in meinen Körper gezogen wurde.
    Ich mach ja auch im Wachzustand Lichtarbeit und leite göttliche Energien zu Mutter Erde oder anderen Menschen, Tieren etc. aber dass ich im astralen Zustand so ein mächtiger Lichtleiter bin – quasi ohne den bremsenden 3D-Körper, der halt nur begrenzt fähig ist, Licht zu leiten, das hat mich ganz schön umgehauen.

  22. hi ich möchte mal von meiner erfahrung sprechen,

    ich find es sehr sehr seltsam… insbesondere da ich volkommen keine ahnung von astralreisen und solchen dingen habe bzw hatte..

    also ich muss sagen das ich manchmal mal mehr mal weniger bis hin zu gar nicht einige probleme bzw phänomene hatte:
    es war so kurz nach dem hinlegen fühlte ich mich so als könnt ich sofort einschalfen aber auch nicht wirklich.. zumindest fühlte es sich so an als würde ich mein zimmer sehen nicht genau mein zimmer aber so als wär ne presenz dort anwesend.. das hatte ich oft auch tagelang,

    das schlimme war auch mal zu später stunde, ich hatte auch sagen wir mal angriffe erlebt..

    das alles passierte ab und an natürlich von mir ungewollt und es war sehr verwirrend..

    nun ja was ich wirklich seltsam finde und den beschreibungen hier wie auf anderen seiten steht habe ich den übergang ähnlich erlebt.. zwar nur einmal ohne jegliche anleitung von jemandem..
    ich konnte sagen wir mal manchmal in den „anderen Raum blicken“(wie oben beschrieben) so hab ich dies ausgenutzt (ich wusste das da auch negatives sein kann) diesmal wollte ich richtig in den anderen raum blicken..

    was mir passierte war folgendes: ich hatte ein gelblich,goldlich elektrisch geladenes feld um mich herum gesehen welches ab und an mir näher kam und wieder weiter weg war , es machte mir etwas angst doch ich kämpfte wirklich dagegen an, da ich dachte es wär eine kreatur oder ähnliches.. es ging von den füßen bis hin zu meinem kopf, es vibrierte überall und war recht laut, innerlich schrie ich rum „lass mich in ruhe“ (ich ging nach dem motto vor ich als mensch bin stärker) ich war wirklich entschlossen zu siegen!

    dann nach einer kleinen weile plötzlich schleuderte es mich mit ernormer geschwindigkeit nach vorne wo mein schrank und spiegel im zimmer war.. kurzeitig war ich ich perplex aber aus neugier guckte ich aus dem fenster und war echt faziniert es kam ein dummer pubertärer faszinationsspruch von mir..

    draussen war es nicht richtig hell aber auch nicht wirklich dunkel, ich konnte einfach raus und bin zu einer straße gegangen wo die wohnung ist an der ich aufgewachsen bin.. das ging recht flott war nicht wie fliegen eine art schnelles gleiten würd ich sagen und das so das man in einem quasi wimpernschlag da ist.. dort ging ich umher und schaute mir dinge an..

    dann bin ich zu der straße gegangen an der nun meine eltern wohnen draussen standen autos am straßenrand und zwei leute oder wesen ich kann nicht sagen was sie genau waren sahen halt fast menschlich aus.. zumindest kamen sie mir immer näher und da ich schon negative erfahrungen hatte, hab ich mich schlecht benommen und die wesen angepöbelt.. ich schrie „kommt mir nicht zu nahe!“ das immer wieder und recht agressiv, na ja ich hatte erfolg und eines der wesen hatte ich so eingeschüchtert das es seltsam ängstlich guckend auf dem auto war ..

    was ich also interessant finde ist, das ich dieses vibrierende von kompf bis fuß usw auch empfunden hab OHNE mich je mit astralreisen zu beschäftigen.. seltsam seltsam!

    ich muss noch sagen mein tag war zu dem zeitpunkt so das ich sehr sehr früh schlafen gegangen bin 16 uhr kurzeitig wach war 20 uhr und dann wieder geschlafen hab vielleicht hilft jemandem das weiter?

  23. heeii shanti,

    vor kurzem als ich geschlafen habe ich habe von meiner vergangenheit geträumt also von den sachen die nicht gerade schön waren aber es war nicht so normal wie als wenn ich mich bildlich an andere sachen erinnern würde sondern ich habe alles von oben gesehen ich habe auch mich selber gesehen und was sich da abgespielt hat war genauso wie ich es damals erlebt habe aber dabei als das passiert ist ich habe kein kribbeln oder sonstiges gespürt sondern habe mich nur so gefühlt als würde ich schlafen
    Aber war das auch eine art astralreise oder einfach nur eine erinnerung die sich in meinem traum abspielt?

  24. Hallo allerseits, ich bin 15 und habe einige Fragen was dies anbetrifft.

    also:
    -kann ich jemanden an der hand halten, wenn ich aus meinem Körper heraustrete und ihn dann auch herausziehen?
    -mir kann also wirklich nichts dabei passieren?
    -kann ich denn vielleicht mit erdgebundenen Geistern reden, bzw sie sehen oder so?
    -passiert das alles eigentlich wirklich, sodass es keine vostellung ist, also wenn ich dann mal zu jemanden reise, zum Beispiel einer Freundin, ich ihr vielleicht am nächsten Tag genau sagen kann, was sie anhatte?
    -kann mir etwas schlimmes dabei passieren?

    ich möchze dies einmal ausprobieren, da ich schon mal sowas wie hypnose angewandt habe und es wirklich geklappt hat. somit wäre das Astralreisen eine weitere Erfahrung, jedoch habe ich wirklich sehr angst, nachdem, was hier erzählt wurde, was manchen passieren ist.

    dadurch sterben oder so, kann ich nicht, oder?

    da wäre dann noch eine Frage, wenn ich am entspannen bin und dann auf einmal alles sehe, also das was sich in meinem Zimmer befindet, meine Augen aber glaube ich zu sind, sind sie dann wirklich zu oder gehen sie langsam auf?

    bitte beantwortet mir diese Fragen so schnell wie möglich, da ich bald damit anfangen möchte dies zu erlernen.

    1. Guten Abend Moni

      Es gibt Elemente wie Pflanzen z.B diese können dir helfen dich rauszuziehen, aber nur wenn man darum bittet.
      Es kann dir auch nichts passieren, insofern man genügend bewusst ist um zu verstehen was die Astralwelt eigentlich ist.
      Man kann natürlich auch mit anderen Wesen komunizirern deren Bewusstsein um ein Vielfaches höher desen unser.
      Es passiert wirklich, solange nicht unser Zentrum Instinkt beteiligt ist. ( dieses Zentrum ist animalisch) darum ist unser Bewusstsein auch verschlafen.
      Das kann man natürlich, an anderen Orten reisen um am nächsten Tag zu berichten. Was nicht zu empfehlen ist, ist natürlich absichtlich oder böswillig zu beobachten.
      Hypnose ist meines Wissens nicht empfehlenswert . Denn man dringt in das Unterbewusstsein ein, das man gar nicht versteht und kennt. Schlimm ist es nich.
      Du kannst nicht sterben im Astralkörper, du bist jedesmal im Astralkörper wenn du schläfst. Nur ist man sehr selten bewusst was eigentlich abgeht in der Nacht.

      Hoffe ich konnte dir helfen gruss

  25. Hallo zusammen

    Ich möchte euch eigentlich nur mitteilen das Astralreisen in keiner weise gefährlich sind. Wieso Sage ich sowas?

    Nun als allererstes müssen wir verstehen was eigentlich der astralkörper ist? Es ist ein selbstständiger Körper wie der physischer Körper. Das heisst dass wir mehr als nur ein Körper haben. Wir haben den physischen Körper, dann kommt der vitalkörper (Aura), Astralkörper und der Mentalkörper. Es würde noch ein bisschen weitergehen, aber das ist im Moment nicht so wichtig.

    Jeder Körper ist in einer Dimension: physischer Körper 3Dimension, vitalkörper 4Dimension, Astralkörper 5Dimension und zum Schluss der Mentalkörper 5Dimension aber in der höheren Stufen.

    Die ganze Menschheit benutzt den Astralkörper jedesmal wenn er schlafen geht. Der Unterschied liegt darin das es Menschen gibt die Bewusster sind und andere wiederum weniger bewusster sind. Darum können sich viele Menschen nicht mal erinnern was Sie geträumt haben!
    Das Geheimniss liegt im Bewusstheitszustand. Je wacher wir (Bewusster) durch den Tag gehen, desto klarer sind unsere Träume. Wenn jemand sehr beschäftigt ist mit einem Problem, bedeutet es das er auch weniger bewusst ist!!! Darum träumt man von diesem Problem.

    Das ganze ist noch viel tiefgründiger, nur möchte ich nicht euch noch mehr verwirren.

    Hoffe man versteht es..

    Grüsse an alle die gerne Meditieren und für den Macher dieser Site.

  26. Hallo was denkt ihr euch bei dem ganzen scheiss eigendlich astralreisen sind scheisse gefährlich ihr glaubt zwar im ersten moment wie schön das ist ich kenn das aber später wenn ihr da schlaft entspannt oder döst kann manauch in eine astrareise geraten.

  27. Hi
    Ich wäre froh und zufrieden, wenn ich so viel Glück hätte wie „pamela ambrose“.
    Ich habe alle Beiträge gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, das es Frauen leichter fällt eine Astralreise zu erleben und es hat mir auch gezeigt, wie ich es anders machen könnte um mein Ziel ein stück näher zu kommen.Es ist mir inzwischen gelungen „Condition B“ von Hemi-Sync, zu erreichen ohne einzuschlafen. Ich habe jtzt mit „Condition C“, begonnen. Aber ich schlafe immer im enscheideten Augenblick ein. Ein Lob, an alle, die an dieser Seite arbeiten.

  28. Mir ist das nun zweimal unabsichtlich passiert.
    ich bin eigentlich skeptiker.
    bei mir war es gestern so. ich habe meine heizung aus wel ich mich an kälte gewöhnen will, da ich ..naja stolz auf mein nordisches blut bin und ein wenig …der alten kultur verbunden fühle,weiss nicht wieso.
    ich fing an zu träumen von den germanen (ja ziemlich freaky)
    irgentwann wurde ich wach und wollte auf stehen. erst das linke bein dann das rechte, ich stand auf, taumelte im zimmer dumm umher und viel auf mich selbst…wachte auf und raste zum lichtschalter. musste erstmal eine rauchen, als nichtraucher auf diesen schock.

  29. Liebe Shanti
    Ich bin erst 14. I hatte auch schon Lutzid Träume.
    Mein grösster Wunsch ist es eine Astralreise zu machen. Ich hab
    es einmal nach deier Anleitung probiert. Das krippeln was sehr gross. In meinen Gedanken zählte ich auf 3 und passierte nichts. Ich war nacher schön entschpannt. Vileich kannst du mir helfen wie ich meinen Körper verlassen kann. Kann ich eigentlich während einer astralreise sachen anfassen oder spüren?? Jonas

  30. Liebe Shanti…ein paar antworten zum thema „gefahren bei astralreisen“ wären echt hilfreich,um eventuell auftretende komplikationen zu überstehen,ohne psychische schäden davonzutragen.finde übrigens das diesem thema hier viel zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen wird.

    Namasthe

    1. Hallo Chris

      Mach dir bitte keine Gedanken mehr über irgendwelche Gefahren. Ich bin seit 7 Jahren astral unterwegs und es gibt KEINE Gefahren. Es ist ein völlig natürlicher Zustand mit deinem Astralenkörper auf Reisen zu gehen. Du machst das in jeder Nacht, nur bekommst du das nicht mit. Das Problem liegt in der Angst. Angst vor dem Verlust der Kontrolle deines Wachbewusstseins. Das ist etwas was du noch nie in deinem Leben erlebst hast! Dein Verstand versucht diese Angst irgendwie zu interpretieren, da er keinen Vergleich hat nimmt er die für dich eine Interpretationsmöglichkeit einer ängstlichen Gefühlswahrnehmung (z.B. Böser Mann zieht mich, ich werde verdrückt, es steht jemand im Raum etc.) um diese neue Erfahrung (kurz vor dem Verlust der Kontrolle. Sprich: Loslassen) zu interpretieren.
      Der direkte Einstieg von der Materiellenwelt zur Astralenwelt mit Hilfe von diversen angebotenen Techniken ist wohl der unklügste Weg seinen Körper HARMONISCH zu verlassen. Eine gröbere ERST-Erfahrung gibt es wohl kaum. Die Meisten erleben beim Austritt bei diesen Techniken extreme Angst und wollen nie mehr ihren Körper verlassen. Was bei einer Todesangst verständlich ist. Und bedenke 97% der so „tollen Anleitungen“ sind nur abgeschrieben und nach geplappert. Da fehlt die Erfahrung für eine effektive Hilfestellung.
      Um einen wunderbaren Austritt zu erleben musst die zuerst trainieren deinen Hirnhelfenten zu synchronisieren (Info: Hemysinc z.B. Robert Monro USA oder auch Harald Wessbecher DE) danach lernst du beim Einschlafen wachbewusst zu bleiben, das heisst dein Körper schläft ein und DU bleibst wach. In der Fachsprache heisst, dass; deine Hirnfrequenz geht von Beta zu Alpha zu Theta und pendelt dann von Theta zu Delta hin und her.
      Noch einfacher und schöner ist im Astralkörper aufzuwachen. Dazu solltest du immer täglich vor dem Einschlafen über Astralreisen lesen und zwar in einem Buch oder ausgedrucktem Text (nicht PC!). Dann sprichst du in Gedanken ganz bewusst zu Dir: „Bitte hilf mir heute Nacht in meinem Astralkörper wachbewusst zu werden“. Eine andere Möglichkeit ist noch: Falls Du eine Person (Freundin, Oma, etc.) wirklich magst und du eine Sehnsucht zu diese aufbauen kannst. Mache vor dem Einschlafen (nach dem Lesen von Astralbüchern) folgendes: Baue eine extreme Sehnsucht nach dieser Person auf (das heisst du möchtest unbedingt in ihrer Nähe sein und stelle dir den Raum vor wo du ihr begegnen möchtest. Wichtig es muss immer das letzte sein woran du denkst bevor du unbewusst wirst. Die Chance im Astralkörper kurz wach zu werden, vor der Rückkehr in deinen Körper ist, dann sehr gross.
      Eine sehr einfache Möglichkeit ist, wenn du Luzid träumen kannst. Im Wachetraum eine Türe mit der Vorstellung „dahinter ist die Astralwelt“ zu durchschreite. Du bist dann sofort in der Astraldimension.

      So ich hoffe du kannst was umsetzen. Und nochmals es kann dir NIE etwas passieren!!! Höre auf dich über Angst machenden Müll zu informieren!

      Dr. Klinsor

  31. Vor ein paar Tagen lag ich den ganzen Tag im Bett und habe gefaulenzt. Irgendwann dachte ich mir, ich könnte mal wieder meditieren. Ich machte also entspannte Meditationsmusik an, legte mich gerade aufs Bett. Zuerst atmete ich, bis ich ruhig war. Dann versuchte ich die Technik „Ich spüre meinen rechten Arm… Ich spüre meinen rechten Fuß… Ich spüre wie mein linker arm warm wird…“ Ich war sehr ruhig. Dachte eigentlich gar nicht über mein Handeln nach… und dann plötzlich spürte ich, wie mein Körper ganz schwer wurde und kurz darauf schwerelos… es fühlte sich an, als ob ich schwebe… eine millisekunde danach, bekam ich ein wenig Angst, doch es fühlte sich so an, als ob ch meine Augen nicht öffnen kann. Dann war ich wieder „da“. Das alles ging so schnell… Aber mir ging es nicht schlecht danach.
    Einen Tag später informierte ich mich über Traumdeutung und kam zufällig auf das Thema Astralreisen. Ich informierte mich auch darüber und las, dass es gefährlich sein kann, wenn man Astralreisen macht, ohne richtig meditieren zu können. Der Anleitung nach, habe ich eine Art Astralreise erlebt.
    Wie kann das sein, ich habe noch nie vorher etwas von Astralreisen gehört geschweige denn gewusst, wie das geht?
    Zur allgemeinen Info: Ich bin 17 Jahre alt und habe vor ein paar Tagen herausgefunden, dass ich vielleicht ein Indigokind bin. Es ist im Moment alles so verwirred für mich.

  32. Wer mal Bücher darüber gelesen hat weiß das es kein luzides Träumen sein kann, wie sollte man sich sonst erklären dass man andere Menschen die mit dir zusammen eine Astralreise machen dort begegnen kann.
    Man könnte auch einen Verwandten bitten ein Bild zu malen auf den Tisch zu legen und du kannst erraten was gemalt wurde indem du in deiner Astralreise dort zum Haus gehst und es dir anguckst, wurde alles schon getestet.
    Luzides Träumen finde ich einfach viel zu unbewusst und traumartig.
    Vom Körper lösen kann man sich ua.auch in Gefahrensituationen oder bei Nahtoterlebnissen bzw.bei Nahtoterlebnissen die du mit Sterbenden miterleben kannst.
    Oder warum haben viele Menschen Erscheinungen von Verwandten oder Bekannten die schon verstorben sind? Und wie oft gibt es da zwei oder mehrere Menschen die dies gleichzeitig sehen und hören oder auch spüren?

    An alle die eine Astralreise gehabt haben, kommt es einem „echt“ wie die Wirklichkeit vor oder eher Traumartig?
    Laut Bücher kommt man sich dabei echt vor, wie im wirklichen Leben mit echten Bewusstsein.
    Ich hatte auch schon häufiger diese Schwinungen nach Entspannungsübungen gehabt nur wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht dass ich kurz davor stand außerkörperlich zu gehen (obwohl ich dies was spürte und deshalb aufhörte).und nun habe ich hier einige schlechte Erfahrungen über Astralreisen gehört (die hier geschrieben wurden) und habe nun Angst davor, Schade.

  33. boah tut mir leid das ich mich aufrege aber was manche menschen hier von sich geben zeigt nur wie unwissend sie sind -.-‚
    wenn man sich eine eigene andere welt vorstellen kann oder fabelwesen sieht ist es keine stralreise sondern ein luzider traum! mehr nicht

  34. Liebe Shanti,
    ich habe alle diese Beiträge hier gelesen und frage mich, warum die meisten von ihnen nicht beantwortet werden. Diese Antworten darauf würden mich auch so wahnsinnig interessieren!
    Liebe Grüße,
    Sandra 😉

    1. Liebe Sandra,

      vielen der liebevollen Kommentare hier möchte ich gerne mehr meiner Aufmerksamkeit schenken, was mir in meinem begrenzten Erdenleben leider nicht immer möglich ist. 😉

      Licht und Liebe,
      Shanti

  35. Hallo zusammen

    Ich habe einmal meditiert mit dem Ziel, mein geistige Fuerer kennenzulernen. Ich habe noch keine grosse Erfahrungen damit. Ich war ziemlich am Anfang. Während der Meditation passierte nichts und es war für mich auch verständlich irgendwie, das es Übung dazu braucht’s. Ich befolgte aber Rat von berühmte Medium James van Pragh(er ist mein spirituelle Guru). Beför ich nach der Meditation einschlief , bittere ich meinen geistigen Fuhrer sich in meinen Traum zu zeigen und das ich mich nacher auch daran erinnere. Ich wiederholte es immer und wieder ,ich bittete ihn und flehte darum!!
    Ich erinnere mich nicht, was mein letzte Satz gewesen war und schon kam die Traum: die Umgebung wo ich war, ist nicht so besonderes gewesen aber ich fühlte mich wohl. Ich befand mich Nachts in einem Raum mit unbekannten Menschen. Der Raum war mit einem Glubirnenlicht beleuchtet und ich fühlte mich wohl. Niemand sprach mit mir und ich suchte auch keinen Kontakt zu anderen. Plötzlich schaute ich nach rechts und sahr einen Mann der mich so scharf und liebevoll beobachtete. An dem Augenblick endete diese Traum und wurde vor meinen Augen schwarz. Plötzlich hörte ich so Laute Trommeln und druck auf dem Kopf. Mit meine geistige Auge sah ich
    spiralartige und farbige Bewegungen in Kreis. Danach Blaue Himmel Wolken,die sich sehr schnel bewegten und der Himmel aufging. Ich kann nicht beschreiben in welchem Zustand ich war, aber während der „Presentation“ ich konnte denken. Das erste was ich dachte war.
    Jetzt Jetzt passierts!!! Und danach “ mache ich jetzt ein epileptisches Anfall? Ich machte meine menschliche Augen auf und war alles vorbei und ich fühlte mich Pudelwohl und Freudetrennen fliessen nur so. Es geschah am 28.4.2012. Das ist das schönste Geschenk! Danke Lieber Gott, danke mein Geistfuhrer, danke die Geistige Welt.

  36. Danke für diese ausführliche Anleitung!

    Ich habe eine Frage , ich schaffe es nicht das sich mein Körper löst!
    Ich verspüre das Krippeln und ein Schwanken aber ich kann mich nicht lösen ausserdem kommen mir wärend des entspannen immer wieder gedanken wem oder was ich besuchen will gibt es da einen trick ?

    l.g und danke

    michael

  37. hallo zusammen

    also mir ist was sehr brutales passiert.

    ich schlieff mit mein bruder in ein zimmer, plötzlich wachte ich artal auf . ich dachte zu erst ich wäre wirklich wach. und ich glaubte ich habe gehört wie mein brueder mir gesagt hat ich sol ihm als spass schlage. habs euch getahn. und plötzlich wachte mein bruder schockiert auf und schrie mich an – warum ich das getahn hab und so weiter.ich konnte es mir selber nicht erklären….

  38. Danke erstmal für diese vielversprechende Methode.

    Habe kürzlich ein Buch über Astralreisen gelsen.

    Frage: Muss ich vor dem Beginn der Astralreise einen Schtuzkreis ziehen, wenn ja wie? Ich habe viele verscheidene Methoden gefunden manche mit Weihrauch und haste nich gesehen, welche ist deiner Meinung nach am hilfreichesten?

  39. Hallo Shanti !!
    Ich bin 13 Jahre alt und inbteressiere mich sehr für Astralreisen und was damit zusammen hängt. Meine Eltern haben viele Bücher über dieses Thema gelesen z.B von ,,Longsang Rampa´´
    In seinen Büchern hat er viel über Astralreisen erzählt. Mein Vater hat auch einmal probiert, eine Astralreise zu machen. Er hat es auf eine ähnliche art gemacht wie du es beschreibst. Er hat mir erzählt, das man sich entspannen muss und auf den Zeitpunkt des Übergangs zwischen Wachsein und Schlaf warten soll. Wenn man es schafft an diesem Punkt nicht einzuschlafen, spürt man, wie der eigene Körper vibriert und es ist ein Geräusch, wie z.B. ein Auseinanderbrechen oder ein Knacken zu hören. dann schwebt man aus seinem körper und kann ihn betrachten. Bisher hat er es jedoch nicht ganz geschafft, er ist nur bis zum Knacken gekommen, dann ist er eingeschlafen. Jetzt habe ich ein paar fragen:
    Was kann mein Papa tun, um den Übergang in die Andernwelt zu schaffen? ich weiß nämlich wie sehr er es sich wünscht, weil er mir auch erzählt hat, das in einem von Rampas Büchern stand, dass man auch mit verstorbenen reden kann, und seine Mutter auch tot ist, und er bestimmt noch einmal mit ihr reden will.
    Kann das sein, dass man auch mit toten reden kann?
    Gibt es verschiedene Arten, wie man in die Andernwelt übergehen kann?
    Ich möchte das auch gerne einmal ausprobieren, weil ich jetzt neugierig darauf geworden bin.
    Aber kann es sein, dass ein Fremder Geist / Wesen/ o.ä in den Körper eindringt, wärend man ihr verlassen hat?
    und welche anderen Gefahren gibt es sonst noich bei einer Astralreise?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Danke schonmal im Vorraus 🙂
    Katrin

  40. Ich habe eine Seele in meinem Körper gespürt und mich mit
    ihr verbunden. Es war ein unglaubliches Gefühl – die Wärme –
    Kribbeln im ganzen Körper. Manchmal sind die Schwingungen so
    stark, dass ich einfach nur Hitze (ohne Schweiß) verspüre.
    Eine für mich sehr tiefe – innige -erfüllende Erfahrung.
    Erst verwirrt – huch was passiert denn da – nun dankbar –
    zeigt – dass ich sehr sensibel bin.
    Danke das ich das all erfahren durftte

  41. Hallo Leute.
    Seit einiger Zeit beschöftige ich mich sehr mit dem Universum, Engeln…und mit meinem Ich. Ich bitte das Universum auch um Zeichen mir den Weg zu zeigen.
    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob ich eine Astralreise gemacht habe, aber ich habe versucht mich auf dem Bett zu entspannen und zu meditieren, bzw. Autogenes Training zu machen, wie ich es in einem Kurs mal gelernt hatte…Ich war an diesem Abend recht entspannt und legte mich dann ins Bett und schloss die Augen. Vorher habe ich noch das Universum um Zeichen gebeten. Ich versuchte erst tief zu atmen, manchmal hab ich etwas mühe, ganz in den Bauch zu atmen…Jedenfalls nach einer Weile spürte ein starkes Kribbeln am ganzen körper, danach war mein Gefühl so, als ob ich von meinem Körper aufstehen würde und durch meine Wohnung laufen würde richtung Ausgang, dann mit dem Lift nach unten fahren würde und nach draussen durch die Haupteinganstür…da war ein strahlendes weisses Licht…Danach weiss ich nicht mehr genau was passierte… 🙁 Ich habe mich auch nicht im Bettliegen sehen und schwebte auch nicht… aber ich spürte während dem meinen Körper auch nicht mehr…was hat das zu bedeuten? Ich weiss echt nicht ob das ein gutes Zeichen ist oder ob ich was falsch mache. Es war zuerst beängstigend, da mir sowas noch nie passiert ist. Ich möchte einfach wissen ob das ein gutes Zeichen ist? Vielleicht kann mir jemand ein Feedback geben, wäre sehr froh darum. Vielen Dank und Friede und Liebe sei mit euch! Matthias

  42. Astralreisen… daran glaube ich nicht.
    Wie soll das denn funktionieren… also mein Geist/Bewußtsein löst sich vom Körper..nur weil ich mich entspanne und dabei an ein Regenbogen oder an eine Silberschnur denke… dann schwebe ich mit einem Scheinkörper durch die Weltgeschichte..
    Wenn mir das gut gefällt, gehe ich nicht mehr in den Körper, wo bleibe ich dann..? Bin ich dann auf einem Trip hängengeblieben..?
    Wiso kann denn keiner mit seinem Atralkörper einfach mal irgenwo „hinfliegen“ ,Zb.an einem Ort wo er noch nie war, dann sich ein oder mehrer Details merken, später dann als „mensch“ den selben Ort aufsuchen, um zu sehen, dass seine Reise tatsächlich stattgefunden hat. Ich vermute, das diese Astrlalreisen, einfach nur Hirngespinste sind, die während einer Meditation im Kopf ablaufen…also sowas wie ein stinknormaler Traum,

      1. Doch das geht, mit 8 jahren ist mir das auch passiert. da habe ich meinen körper verlassen ohne zu wissen was geschah. damals habe ich in der tschechei gelebt und mein körper war an einem schönem ort, wo ich genau wußte das das in deutschland sein müßte. da wußte ich noch garnicht das wir irgendwann 2 jahre später flüchten. wo ich dann in deutschland war, habe ich so für mich immer diesen ort gesucht, habe da in bayern gelebt, allerdings nach 2 jahren habe ich gedacht, das wird es doch nicht so sein. weitere 3 jahre später, habe ich dann mitlerweile in hessen gelebt und zu meinem freund gesagt, das ich gerne frankfurt sehen möchte weil ich noch nie da war. waren schön spatzieren richtung alte oper, plötzlich blieb ich stehen und sagte zu meinem freund das ich schon mal da war und dann habe ich ihm dies ganze erzählt. er schüttelte nur den kopf. er glaubt an sowas nicht

  43. Ich habe eine frage! Was passiert wenn ich nicht mehr zurückkomme? kann mich der, der nmich bewacht auch erwachen oder bin ich sonst für immer gefangen in der welt?

  44. Hallo alle miteinander!
    Ich wollte einfach mal von meiner ersten astralreise erzählen um das erlebnis besser zu verarbeiten und hoffe das mir vielleicht jemand weiterhelfen kann. Ich hab ungefair vor einem jahr angefangen mich mit dem thema zu beschäftigen und auch einige versuche gestartet bei denen es aber nie zu einer ablösung kam. irgendwann habe ich mich dann weitgehend mit anderen dingen beschäftigt bis ich an einem abend im bett lag und irgendwie angst hatte. wenn ich angst habe bewege ich mich meistens auch nicht aus angst das mich ,,irgendetwas,, bemerken könnte oder so:D war schon immer so. und ich denke irgendwann auch nicht mehr… auf jeden fall hat mein ganzer körper unvermittelt angefange zu kribbeln. ich konnte nur dieses kribbeln spüren hatte aber sonst kein körpergefühl. es hat sich angefühlt als würde jemand versuchen mich mit gewalt aus meinem körper zu zerren und ich bin in panik geraten und lag einfach nur da und habe gehofft das es aufhört irgendwann war es vorüber. in den nächsten tagen dachte ich darüber nach ob das wohl die ,,schwingungen,, , also der beginn einer astralreise gewesen sein könnte. zwar habe die schwingungen bei meinen versuchen schon gespürt aber das war wirklich unglaublich intensiv und ich hatte unglaubliche panik! 2 tage später habe ich mich ziemlich heftig mit jemandem gestritten und lag da dann in meinem bett und wollte eonfach nur woanders sein. da kamen die schwingungen schonwieder, abe rauch wenn ich mir vorgenommenn hatte beim nächsten mal zuversuchen mich abzulösen war ich da einfach zu aufgebracht um auch nur darüber nachzudenken. wieder ein paar tage später war ich mal wieder (;)) viel zu lange wach und habe mich dann zum schlafen hingelegt. ich war ziemlich enspannt an dem abend 🙂 ich liebe die ruhe in der nacht und nach einiger zeit setzten die schwingungen wieder ein. diesmal versuchte ich die angst zu unterdrücken und mich abzulösen. ich stellte mir vor aufzuschweben und spürte kurz ein unglaubliches gefühl von leichtigkeit aber irgendwie schaffte ich es nicht mich ganz abzulösen und irgendwann waren die schwingungen auch wieder vorbei. ich war ziemlich enttäuscht, ehrlich. am nächsten abend dann (ich war wieder lange wach, es war halb 2) war ich den ganzen abend unglaublich ruhig und von klarheit erfüllt. es war als wäre mir schon den ganzen abend bewusst gewesen das die schwingungen wieder kommen würden ich legte mich hin und dachte garnichts, ich lag einfach nur da als die schwingungen einsetzten. ich versuchte erstmal wieder mich hochschweben zu lassen, aber das funktionierte wieder nicht also dachte ich mir ich könnte mich ja auch durch das bett nach unten fallen lassen. ich dachte das wäre vielleicht leichter als hochzuschweben. einfach loslassen. ich versuchte es und auf einmal war ich mit meiner schulter und meinem arm IM bett drinnen (ich lag auf der seite) und bekam so eine panik und angst das ich nie wieder zurück kann, dass ich panisch versuchte wieder zurück zu gelangen. dieser kampf lief eine weile aber ich kam einfach nicht wieder hinein irgendwann dachte ich mir lass dich einfach fallen und tat es dann auch. ich merkte wie ich fiel, alles war schwarz und ich hörte nur so ein windrauschen. ich spürte praktisch wie ich flog, aber war absolut blind. ich versuchte verzweifelt die reise zu steuern aber ich konnte es einfach nicht plötzlich blieb alles stehen und ich dachte mir so hm vielleicht sollte ich mal meine augen öffnen, tat es und fand mich schwebend über meinem alten wohnort über meinem alten haus wieder und starrte nur so runter und dachte omg dann war plötzlich das rauschen und ziehen und die dunkelheit wieder da. als es wieder anhielt und ich etwas sah war ich über einem kellerboden. licht viel glaube ich durch ein fenster. ich versuchte den boden zu berühren, aber meine hand glitt einfach durch den boden. ich war fasziniert. dann wieder tauschun und dann fand ich mich wieder in meinem bett wieder. ich öffnete die augen und war erstmal wie gelähmt. seitdem passierte es nicht wieder und je mehr zeit vergeht desto mehr zweifele ich ob es überhaupt wahr war..:(

    zuletzt nich ein großes lob an diese seite:D
    danke fürs zuhören!

    eure elena300

    1. Liebe Elena,

      Deine Geschichte hat mich sehr berührt, ganz vielen Dank dafür! Lasse dir und deiner Seele genug Zeit für die Verarbeitung. Die nächste Astralreise wartet schon auf dich.

      Liebe,

      Dein Shanti

  45. Namaste liebe Shanti,

    erstmal möchte ich mich Herzlich für Deinen Eintrag bedanken…
    Meine erste Reise begann als ich keine Angst mehr hatte..
    Bei mir war es meistens so , das ich an manchen nächte erstarrt aufwachte, jedoch konnte ich meinen Körper nicht mehr bewegen… Ich war immer voller angst und war völlig gelehmt…
    Als ich vor einigen Wochen bei einem Lichtarbeiter-treffen war, hab ich da alles erzählt.. Ein Medium hat mir gesagt, das ich mich in diesem zustand einfach loslassen soll und mich nicht fürchten soll….
    Und tatsächlich !! Ich fühlte an jener Nacht ein Wunderschönes & warmes gefühl um mich herum .. keine krämpfe oder keine ängste mehr 🙂 ich spürrrte wie sich meine seele vom meinem Körper los riss … Jedoch kann ich mich an keine Reise erinnern 🙁 daher werde ich es mit Deiner Methode versuchen …
    Naja, aufjedenfall war das meine erste Erfahrung mit diesem Thema …
    An alle die Plötzlich Nachts aufwachen und sich nicht mehr bewegen können und vor angst erstarren … fürchtet euch nicht !! Lasst einfach los … Euer geistiger Führer ist in jeder sekunde bei euch.. vielleicht möchte er/sie/es euch was zeigen…

    Vielen Herzlichen Dank !! Lg euer Sternenbruder

  46. Liebe Shanti,

    Mir ist klar, dass es nach einigen Tagen noch nicht „funktionieren“ kann. Da stellt sich mir die Frage, ob es vielleicht klüger wäre, erst einmal andere Meditationsübungen über einen Gewissen Zeitraum durchzuführen, bevor man sich an die Astralreisen begibt.
    Ich habe nämlich durch diese Versuche der Astralreise gemerkt, wie unglaublich schön und bereichernd es sein kann.

    Mit freundlichem Gruß,
    Florian.

  47. Als Kind ist es mir mal passiert das ich plötzlich in einem Traum war, wo mir „bewusst“ wurde das ich in Wahrheit in meinem Bett lag und schlief. In diesem Traum war sozusagen nix los, er war irgendwie langweilig, es handelte sich um einen See mit Bootssteg und auf dem See war ein kleines Holzboot mit einem Fischer drauf. Nichts bewegete sich und irgendwie gelang es mir mein Bewusstsein wärend diesem Traum aufzubauen und aufrecht zuerhalten. Aber diese Sache hatte eine besonderheit, ich war zwar bewusst, aber ich konnte „nicht denken“. Diese Innere Stimme die ihr hört wärend ihr meinen Text lest, ich konnte sie nicht formen. Konnte keine Gedanken bilden. Ich wusste aber, wenn ich die Augen öffne müsste ich aufwachen….
    Also öffnete ich die Augen und dieser Prozess des Aufwachens war nicht normal, es war als wenn mein Kopf sich mit 10-facher Anziehunskraft sich ins Kissen drückte.
    Ich kann nicht beurteilen ob das jetzt wirklich nur ein Traum war, oder eine fehlgeschlagene Astralreise. Allein schon das Aufwachen mit in dem Kissen gedrückt werden.

    Immer mehr interessiere ich mich nun für die Meditation, sowie ich auch diese Anleitung getestet habe. Da werfen sich allerdings Fragen auf und zwar:

    Mir ist es schon öfter passiert das ich wärend einer Mediation in eine Art Halbschlaf gehe, sozusagen der Schritt vor dem richtigen Einschlafen. Nur das ich öfter mal mit einem Schreck wieder aufwache, nämlich passiert mir öfter das Gefühl wieder in meinem Körper zurückzufallen. In dieser Lage bin ich aber nicht mehr Herr der Lage, weil in diesem halbschlaf mein Bewusstsein stark reduziert ist.
    Jetzt möchte ich wissen, vorallem weil mir die Anleitung gefallen hat da sie funtioniert und ich ein starkes kribbeln im ganzen Körper spüren konnte, ob man für das Austreten aus dem Körper einen gewissen Müdigkeitszustand erreicht haben muss?
    Ich spürte ein sehr starkes Kribbeln, es fühlte sich toll an… also musste ich grinsen…allerdings löste ich mich nicht vom Körper.
    Ist das auch Übungssache?

    Ich bin fest davon überzeugt das Menschen Fähigkeiten besitzen von denen wir einfach nur nichts mehr wissen.
    Nach meiner Auffassungs ist das Leben sooo viel mehr, nur das es wir es nicht wissen was wir können.
    Es gibt Menschen die über glühende Kohlen laufen können ohne sich zuverbrennen, das ist nix neues, aber betrachten wir mal die Fakten, diese Kohlen sind 900 Grad heiß. Oder Uri Geller, oder die Lehrerin die sich verdoppelte und deswegen jedesmal ihre Arbeitsstelle verlor. Auch scheinen Zeitreisen möglich, aber wär von sowas erzählt wird von der Gesellschaft als nicht mehr ganz richtig eingestuft.

  48. Astralreise?? Ihr meint wohl alle klartrau luzides träumen womman bewusst träumt. Guckt euch doch einfach die WILD technik an. Der körper schläft ein aber der geist bzw das bewust sein ist nich wach und man glangt direkt in einem traum einem bewussten traum den man dan auch steuern kann und das alles klingt auch logisch als irgend eine astralreise. Wir sind doch keine aliens 🙂 wissenschaft 😉

    1. Hi
      Ich wäre froh und zufrieden, wenn ich so viel Glück hätte wie „pamela ambrose“.
      Ich habe alle Beiträge gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, das es Frauen leichter fällt eine Astralreise zu erleben und es hat mir auch gezeigt, wie ich es anders machen könnte um mein Ziel ein stück näher kommen könnte.Es ist mir inzwischen gelungen „Condition B“ von Hemi-Sync, zu erreichen ohne einzuschlafen. Ich habe jtzt mit „Condition C“, begonnen. Aber ich schlafe immer im enscheideten Augenblick ein. Ein Lob, an alle, die an dieser Seite arbeiten.

  49. Hi,
    ich finde diese Anleitung sehr interessant und werde sie mit Sicherheit auch ausprobieren, aber bis jetzt habe ich noch nicht willentlich eine Astralreise zustande bekommen (leider). Bei meiner ersten „ungewollten“ Astralreise vor ungefähr drei Jahren war ich an einem sehr seltsamen Ort ohne Himmel (oder dieser war weiß) wo sich in alle Richtungen ein mit grauen Steinen gepflasterter Platz erstreckt hat. Dort gab es keine Gebäude oder Ähnliches, aber während ich mich verwirrt umgesehen habe, sind mir die ganzen Menschen aufgefallen die dort herumgelaufen sind, als hätten sie ein Ziel; niemand war allein und die Luft war erfüllt von freundlichen Gesprächen – über den unendlich großen Platz herrschte eine friedliche Atmosphäre. Dann kam plötzlich jemand zu mir und sagte, dass ich dort nicht hingehöre, und hat mich hinausbefördert, sodass ich wieder in meinem Körper gesteckt habe und mit einem Mal wieder hellwach war – das kam so plötzlich, dass es sich sogar so angefühlt hat, als wäre ich geschlagen worden.
    Seitdem passieren mit ab und zu Astralreisen ohne dass ich es bewusst induzieren würde, aber was ich sehr seltsam finde ist, dass mein „Astral-Ich“ ständig gegen Gegenstände rennt oder stolpert und mit Treppen nicht zurrechtkommt (ich falle irgendwie immer) und ich deswegen wieder aufwache.
    Was die Orte betrifft, besuche ich meist welche, die ich kenne (zum Beispiel die Wohnung meines Ex-Freunds), ich war aber auch schon in einem Schloss – es kam mir bekannt vor, aber ich weiß ganz genau dass ich nie in einem drin war …
    Ich habe versucht, die Umstände meiner ersten Astralreise nachzustellen, und es bereits mit mehreren Meditationsübungen versucht, bisher ohne Erfolg (ich kam in den Schwingungszustand, konnte mich aber nicht ablösen). Gibt es einen besonderen Grund, wieso ich durch Orte laufen kann und dann aber mit einem Mal so unbeholfen stolpere/gegen Dinge laufe? (Vielleicht der selbe, weshalb ich mich nicht willentlich ablösen kann?) Oder gibt es vielleicht einen Tip, wie man sich besser herauslösen kann?
    LG Yuna

    1. Hallo Yuna,
      allem Anschein nach hast du eine (Astral-)Reise nach „Agarthi“ gemacht. Das ist eine Welt im Erdinneren unserer Welt… Deswegen hast du auch keinen Himmel gesehen … Lies dir mal darüber was im Internet durch und vieleicht wird dir ja noch einiges dabei klar werden…
      LG

  50. Hallo erstmal.
    Ich leide schon seit fast 1 1/2 Jahren an Schlafparalyse. Auf dieses Phänomen hat mich erst mein Freund aufmerksam gemacht, als es mal nachts bei ihm passiert ist. Es geschiet ungefähr so: Ich wache ganz normal auf nur mit den Unterschied, das ich mich nicht mehr bewegen kann. Ich spürte wie irgendwas durch mich hindurchging, immer und immerwieder. Dann sah ich aus dem Blickwinkel heraus einen grauen schatten, welcher am Schrank angelehnt war.
    als ich dann entlich „aufgewacht“ bin. Hab ich meinen Freund panisch geweckt und meinte das wir geister im zimmer hätten.
    Naja man kann sich ja dann ungefähr vorstellen wie er reagiert hat…
    Aber als er merkte das ich es ernst meinte hat er mir ersmal was vom sogenannten Turgorzustand erklärt. Zu der Zeit hat er das Buch „der Seelenbrecher“ gelesen, wo dies anscheinend Thematisiert wurde. Zu dem thema konnte ich mir auch was bei wikipedia durchlesen und bin dann auch auf den begriff schlafparalyse gestoßen. Diese sogenannten Paralysen wurden immer häufiger und die damit verbundenen Halluzinationen auch. Später kam ich mit ner Freundin auf dieses Thema und sie hat mich dann gefragt ob ich schonmal was von Astralreisen gehört hab.
    Nun wollte ich fragen, was ich denn machen könne, wenn ich schon wieder in diesem zustandt gefangen bin? Denn es wir immer schwieriger sich dann rauszuwinden und mittlerweile spüre ich ein durchdringendes Kribbeln, welches meinen ganzen Körper einnimmt.
    einmal hab ich versucht mich zu entspannen dabei und hab etwas autogehnes training angewendet. Dabei wurde dieses kribbeln immer stärker und aufeinmal spürte ich wie mein athem langsam schwand. ab da an geriet ich in panik und hab seit dem auch nochmehr angst davor und selbst wenn ich es schaffen sollte aus meinen körper zu kommen, hätte ich angst davor ihn nicht mehr zurückzugewinnen.
    Vielen dank fürs zuhören. Ich hoffe das sie mir helfen können.
    Sarah

  51. Namaste Shanti,
    Ich habe eine Frage betreff Reinkaranation.
    Ich selbst hatte schon mehrere Astralreisen die ähnlich
    waren wie du sie beschreibst. Es ist schön die Erde vom Weltall zu betrachten. Auch durch einen Segelunfall
    wäre ich fast ertrunken.Den Tunnel hatte ich schon gesehen, aber
    meine Zeit war noch nicht gekommen. Dies ermöglicht mir aber an diesen Ort zurückzukehren durch das Licht zu fliegen und kontakt
    aufzunehmen. Das problem für mich ist ,wenn ein naher Verwante stirbt und ich ihn Kontakte verändere ich dann nicht nur meine
    Inkarnation sondern auch die meiner Eltern?Also was ist mit der
    Verantwortung anderen gegenüber.
    Sven

  52. Hallo Shanti,

    seit 2 Wochen beschäftige ich mich ein bisschen mit diesen Astralreisen, da ich denke, dass ich bereit bin dafür. (habe früher beditiert, ca. 2 Jahre, aber jetzt nicht mehr)

    Nun, gestern Abend bin ich im Bett gelegen & habe nicht mal daran gedacht eine Astralreise zu versuchen. Ich hab also ein bisschen auf dem Bauch im Bett mit meinem Handy gespielt. Nach 5 Minuten spielen, ist mir ziemlich unwohl geworden, meine atmung war nicht mehr sehr gut & ich habe bisschen bauchschmerzen gespürt. Also hab ich aufgehört zu spielen und mich gemütlich in mein Bett gelegt. Auf einemal habe ich gemerkt wie alles so schön war, alles war weg, ich konnte gut durchschnaufen und es war bequem. ich war tot müde also dachte ich an schlafen aber ich konnte nicht schlafen. Mein Körper jedoch schon, jedenfalls habe ich einfach an nichts gedacht sondern war einfach am liegen.

    Jetzt kommts: Ich habe dann gemerkt wie alles so schön war, keine Ängste, keine Sorgen, keine gedanken. Mir gings richtig gut & ich konnte richtig durchschnaufen. ganz langsam habe ich gemerkt wie mein herz schlägt, und es schlug immer stärker & stärker bis mein ganzer körper im Takt meines herzens ging. Immer im Takt, weiter & stärker.. Aber dann kam ein Zustand bei dem ich immer wieder kurz „herunter“ flog & es wieder schwächer wurde. habe ich aber wieder kurz gewartet, schlug es wieder so stark das ich „diesen“ Zustand wieder nicht schaffte.. es war immer am gleichen Ort, kurz vor „irgendwas“ bin ich immer wieder hinunter gefallen, bis ich es dann schlussendlich aufgegeben habe. Ich wollte dann nur noch schlafen, aber mein herz hat ganz ruhig immer noch ein bisschen geschlagen, bis ich einschlief.

    Nun, ich möchte gerne diesen Sprung schaffen aber habe keine Ahnung wie ich das machen soll. Kannst du mir bitte bitte bitte weiterhelfen ?

    Vielen lieben Dank

    Pascal

  53. hallo liebe shanti,

    ich schreibe dir heute, weil ich dringend rat suche….seit einiger zeit,dass erste mal war ich denke ich 19 jahre dann war lange nichts..(zuerst dachte ich es sind angstträume)..für mich waren es waren immer albträume dachte ich zumindest. kurz vor dem einschlafen merkte ich in den zehen ein leichtes kribbeln welches immer stärker wurde und unkontrolliert bis zu meinem kopf hinauf wanderte. ich hatte schreckliche angst, mein körpergefühl war auf einmal weg, ich wollte nach meinem freund schreien aber es kam kein ton, er schlief seelenruhig an meiner seite und ich kämpfte und kämpfte ich wollte zurück in meinen körper. schließlich bewegte ich solange meinen finger bis ich endlich meinen körper wieder spürte. seid 2 jahren passiert mir das nachts vor dem einschlafen immer wieder ohne mein einverständnis. da es sooft nachts passiert, und ich mich im dunkeln vor geistern und sonstigem fürchte ist es für mich sehr unangenehm und ich habe solche angst mich fallen zu lassen. ich glaube an gott und die liebe. vor kurzem sagte mir meine schwiegermutter dass dies astralreisen seien, ich solle mich nicht fürchten. andere sagen es ist der schwarze mann der dich holt, du darfst dich auf keinen fall von deinem körper lösen. aber ich beeinflusse es nicht bei mir passiert dass wie automatisch ob ich will oder nicht, ich kann es auch selbst steuern. es macht mir angst, immer wenn dies passiert versuche ich mit meinen fingern meinen freund aufmerksam auf mich zu machen aber er schläft tief und fest. letzte passierte etwas sehr merkwürdiges, vor dem schlafen gehen betete ich zu gott keine angst zu haben wenn dies geschähe…ich schlief etwa 3 stunden dann musste ich auf toilette, als ich wieder zu bett ging begann das kribbeln und ich dachte oh nein, jetzt fängt das schon wieder an. wie gelähmt griff ich nach meinem freund und es ging mal wieder nicht da ich steif war. auf einmal lagen seine beiden arme und anschließend beide beine samt füßen und zehen quer über meinem gesicht auf meiner brust…so nach dem motto: hier hast du etwas zum greifen. als ich nachsah wie auch immer lag er ganz ruhig mit etwa 30cm abstand mit dem rücken zu mir im bett. was war das? ich hatte solche angst und trau mich kaum zu bett 🙁
    ich kenne mich da nicht aus, ich weiß nur ich habe keine macht über meinen körper trau mich aber auch nicht aufzustehen.

    können sie mir bitte weiterhelfen, ich bin so dankbar über jegliche hilfe und rat.

    liebe grüße pamela

    1. hallo pamela,
      du sagtest du glaubst an gott? meinst du damit an bestimmte götter oder an den gott jesu christi?
      du begiebst dich mit astral reisen auf ungewollte aber gefärliche gefahren und ich finde nur richtig dich mit der wahrheit aufzuklären und damit meine ich die biblische wahrheit, lies dir bitte dazu diese seite durch, sie erklärt dir alles zu den geistlichen dingen( dazu auch astral reisen)
      lichtarbeit-verführung de /bericht18.html

      wie ich raushören konnte passiert dir soetwas immer ungewollt, vielleicht hast du unbewusste türen in dir geöffnet, die diese nächtlichen geschehenisse hervorrufen?
      wenn du da rausfinden willst und du willst dass es aufhört, bete zu jesus bitte ihm um seine hilfe und jedes mal wenn dieses gefühl nachts wieder kehrt dann sage gedanklich oder wenn du reden kannst klar und deutlich: „in jesus christus Namen weich von mir!!!“
      bete nicht zu gott keine angst davor zu haben sondern bete zu ihm dass es aufhört suche dir am besten ein glaubensbruder oder eine glaubensschwester die dir dabei helfen werden!
      denn gott steht über alles er allein hat die macht, bitte verdeutliche dir dass immer wieder, ich wünsche dir viel glück auf diesen weg und keine furcht mehr!
      liebe grüße

  54. Namaste Shanti

    eine sehr schoene Seite, nach welcher Ich sehr lange auf der Suche war. Besonders interessiert mich auch die Astralreise, die Ich nun nach deiner Anleitung einmal ueben moechte. Es ist schoen erklaert und Ich werde wohl noch oft auf dieser Seite stoebern und lesen.

    Vielen Dank

  55. also die besten infos wenn man es kann bekommt man aus dem buch von OSBORNE PHILLIPS.
    schlecht ist zuviele verschiedene technicken zu probieren und zu viel info ist auch net gut

  56. Hey Shanti,
    deine Anleitung ist wirklich Idiotensicher. Du musst wirklich viel Zeit dafuer aufgebracht haben.
    Ich moechte meine Erfahrungen mitteilen und habe dann dazu auch Fragen, von den Dingen die ich dabei, nicht ganz verstehe.
    Meine Astralreisen finden immer recht spontan statt, manchmal traeume ich, aber alle zwei bis drei Tage, wenn ich mich schlafen lege, gehe ich nicht ins Traumland, sondern befinde mich in der Astralwelt. Meistens Freiwillig, aber nicht immer…
    Jemand hat mich auch schon einfach aus meinem Koerper gezogen und ich kann versichern, diese Person ist sehr negativ. Das erste Mal, als sie das getan hatte, stand ich im Raum und wollte fortlaufen, aber ich fand sie so erschreckend, das ich den Raum nicht verließ, weil ich ihr haette naeher kommen muessen und das konnte ich mir gar nicht vorstellen. Als ich also in meinen Koerper zurueck wollte, (auch um sie nicht mehr sehen zu muessen) wurde ich auf einmal sehr muede und hatte regelrecht das Gefuehl ein zu schlafen und unbewusster, unbewusster und unbesusster zu werden und ich glaubte, wenn ich mich jetzt nicht losreiße, verliere ich meine Bewusstheit. Es war eine unglaubliche Willensanstrengung noetig, um ueberhaupt wieder geistig so bewusst zu sein, dass ich mich erinnern konnte, dass mein Koerper mein Ziel war und jeder Schritt, zu meinem Koerper war noch von dieser Muedigkeit erschwert.
    Ich weiß nicht, was diese Person von mir wollte. Sie hat nichts erkennen lassen, außer ein staendiges starres Grinsen und das war so unmenschlich, dass auch das mir nur eines verraet, dass purer Wahnsinn zu erkennen ist, von Freude war da nichts zu erkennen. Ich habe Angst vor Ihr und traue mich deshalb nicht einmal aus dem Raum zu gehen, wenn ich feststelle, das ich nicht aufgestanden bin und wach bin, sondern mich in der Astralwelt befinde.
    Kannst du mir sagen, was diese Muedigkeit bedeutet, ich habe wirklich Angst, dass ich einmal eine Sekunde zu spaet begreife, dass ich dort jetzt sofort raus muss, sonst habe ich gleich vielleicht den Willen nicht mehr ueberhaupt irgednetwas zu tun.
    Die hier beschriebenen Erlebnisse, sind wirklich interessant und sehr individuell… Aber dort scheint alles gut zu gehen, hm…
    Moechte mal wissen was das bedeutet, wenn eine geistige Wesenheit mir die Astralreisen, zu einem Erlebnis macht, dass ich mittlerweile sofort versuche in meinen Koerper zu kommen, wenn ich merke, dass ich nicht in der Materiellen Welt aufwache.
    Ich merke gar keine Losloesung, ich stehe einfach auf und die einfachheit meiner Bewegungen macht mir erst dann klar, dass ich meinen Koerper nicht mit habe. 🙂
    Danke fuer die Schilderungen eurer Astralreisen!
    Und schon einmal ein danke an dich Shanti, in der Hoffnung, dass du mir vielleicht erklaeren kannst, was dort vor sich geht.

  57. Ich hab schon öfter eine Astralreise versucht, und hab es auch meistens geschafft, dass ich ein Kribbeln und Jucken an den Armen und Beinen gespürt hab, aber mein Astralkörper konnte sich nicht lösen. Ich habs noch eine Weile weiter versucht, doch dann bin ich bisher immer sehr bald eingeschlafen. Was mach ich falsch?

  58. Liebe Shanti,
    mache schon seid einigen tagen diese meditation und wollte dich fragen, wie man den geistigen körper bewegen muss ohne das mann den materiellen köper bewegt. ich komme immer bis zum kribbel zustand und da ist dann noch das schwerelosigkeits gefühl aber so richtig raus komme ich nicht. wenn ich es versuche bewege ich meinen materiellen körper mit. hast du vielleicht ein paar tipps?
    und wollte fragen ob mann sich unbedingt hinlegen muss und wenn ja wie ist es denn am besten?
    Lg cedric

    1. Lieber Cedric,

      ich habe schon viele Astralreisen gemacht, deswegen versuche ich dir mit meinem Kommentar weiterzuhelfen.
      Lege dich so entspannt wie möglich hin. Lege dich so hin, dass du dich wohl fühlst mit der Position. Nur so kannst du am besten entspannen.
      Konzentriere dich nicht zu sehr auf den materiellen Körper, sondern hauptsächlich auf den geistigen. Hast du auch bis 3 gezählt? Falls nein, wiederhole die Übung, zähle bis drei und löse dich dann – wie Shanti so wundervoll beschrieben hat – ruckartig aus deinem Körper.
      Wenn es dennoch nicht klappen will, mache eine andere Übung in der du dir es nur erst mal vorstellst wie es wäre.
      Wenn du dich an die Vorstellung gewöhnt hast, mache wieder die Übung die Shanti Moore oben beschrieben hat.
      Liebe Grüße

  59. Liebe Shanti,

    sehr schöne Anleitung. Auch ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema. Ich hatte meine erste Astralreisen bereits als Kind im Morgenschlummer. Jetzt habe ich kürzlich aber erst erfahren, dass es sich dabei offensichtlich um Astralreisen gehandelt hat. Damit habe ich dann begonnen Astralreisen in meine Morgenmeditation zu integrieren. Was mich an Deiner Einleitung oben etwas irritiert ist Deine Aussage über etwaiige Gefahren. M. E. gibt es keine, außer vielleicht „Horrortrips“, die man als seelisch gefestigter Mensch (anderen Personen gelingt eine Astralreise m. E. auch gar nicht, da der Schwingungszustand nur von Menschen mit guter Selbstkontrolle überwunden werden kann), gut in den Griff bekommen sollte und aus denen man eigentlich eine Menge über sich selbst lernen kann.
    Was mich betrifft, befinde ich mich ziemlich am Anfang und kann nur über den Austritt und kleiner Ausflüge in die Nachbarschaft berichten. Ich bewege mich in der „Astralwelt“ wahrscheinlich doch noch sehr unbeholfen. Vielleich kann mir ja jemand ein paar Tips geben, wie man mehr Kontrolle in seine Ausflüge bekommt. Ich sehe mitunter noch sehr unscharf und werde wahrscheinlich künftig mit einem Tagebuch arbeiten, um die Reisen besser aufarbeiten zu können.

    1. Lieber Alex,

      ich habe bereits als Jugendlicher spontan Erfahrungen mit Astralreisen gemacht, bin dabei jedoch aus Angst nicht über den Schwingungszustand hinaus gekommen. Später habe ich mehr darüber erfahren und unternehme nun bewusst solche Reisen. Ein Tagebuch zu führen, indem Du die Erlebnisse Deiner Reisen aufschreibst ist eine gute Idee. So behältst Du den Überblick und kannst Dich besser erinnern. Am Anfang ist das Sehvermögen vieler Astralreisender getrübt und etwas traumartig. In dem Fall befindet sich noch zu wenig Bewusstsein in deinem Astralkörper. Du kannst dann innerlich sagen.“Bewusstsein sofort“, oder „Klares sehen jetzt“. Auf der Astralebene reagiert alles augenblicklich auf deine Gedanken, und das Sehvermögen wird klarer. Die Schwierigkeit dabei ist die Gedankenkontrolle. Da schon im normalen Alltagsbewusstsein der menschliche Geist unstet und sprunghaft ist, ist er dies auf feinstofflicheren Ebenen umso mehr. Je unsteter dein Geist und deine Gedanken sind, umso weniger kannst du eine Astralreise steuern. Du hast dann keine Kontrolle über deine Erfahrungen, wirst einfach wie ein Blatt im Wind hin und her getrieben, bist plötzlich wieder im Körper und hast Erinnerungslücken. Auch unbewusste Konflikte, Wünsche, Begierden und Anhaftungen werden auf Astralebene sofort sichtbar. Ein sehr gutes Buch zu dem Thema heißt „Geheimnis Astralreise“ von William Buhlman. Je öfter du eine Astalreise unternimmst, umso erfolgreicher wirst Du dabei werden. Und jede Reise ist immer ganz anders als die anderen.

      Viele Grüße
      Heyko

    2. Hey,
      das hier ist echt spannend, weil ich letztens eben auch was von astralreisen gehört hab und mich das auch sehr interessiert.

      Ich schreibe hier oben,
      weil ich zum einen leider nicht die Zeit hab, alle Kommentare (Mit vielleicht weiteren Tipps) zu lesen 🙁

      Und weil ich selbst noch 13 jähriges Kind bin und jetzt rausgefunden hab, dass diese Ausflüge im „Morgenschlummer“ wohl wie bei alX wohl auch kleine Astralreisen waren…
      Da war das so, dass ich am morgen geweckt wurde, aber noch kurz im Bett bleiben wollte. Irgendwann bin ich aber dann aufgestanden, hab mich angezogen, Zähne geputzt usw. Plötzlich höre ich neben mir eine stimme die sagt: „Steh jetzt endlich auf“, bin aufgewacht und ich hatte mich noch gar nicht angezogen usw., ich lag einfach noch im Bett. Jetzt kann es natürlich ein normaler Traum gewesen sein, weil ich da „nicht so toll ausgeschlafen“ hatte. Ich hatte irgendwie auch nicht direkt ein „wunderbares Gefühl“ oder so. Leider habe ich nicht die Angewohnheit, morgens nach dem aufstehen mein Bett zu machen, sonst hätte ich mich vielleicht im Bett gesehen und hätte eine Art Beweis gehabt… Wenn das jetzt wirklich eine astralreise war, dann war es für mich so, dass ich den Astralkörper nicht steuern konnte, weil alles was dieser Astralkörper (Der, wie gesagt, vielleicht ein Traum war) gemacht hat, eine Angewohnheit ist. Ich hab letztens irgendwo gelesen, dass der astralkörper sich vom körperlichen Körper (oder wie heißt das nochmal?) löst, wenn der Körper noch schläft, aber der Geist schon wach ist. Das würde in meiner Situation direkt passen… Deshalb ist es vermutlich auch sehr wichtig sich zu entspannen oder es abends zu tun wenn der Körper schon sehr müde ist ?

      Ich wollte jetzt noch mehr schreiben, aber das fällt mir jetzt irgendwie nicht mehr ein…
      Jedenfalls ist das was ich oben erzählt hab (ist etwa 2 oder 3 mal passiert) leider schon etwas länger her, und jetzt überlege ich eben den Aussagen/Berichten der Astralreisenden zufolge, ob das auch schon eine kleine Astralreise war.
      Manchmal ist es auch so, dass, wenn ich aufwache, der Wunsch, den gerade geträumten Traum weiterzuträumen, so groß ist, dass ich dann eben weiterträume, und frage mich, ob das auch eine Art der astralreise ist, nur in diese „Traumwelt“? (In diesem fall kann ich mir dann aussuchen, was passiert und so)

      Nun ja, ich würde mich über Rückmeldung freuen, habe aber Angst, dass meine Fantasien für mögliche Astralreisen eventuell nur Träume waren…?!

  60. Hallo und danke erst mal fuer die gute erklaerung. Ich habe folgendes problem: ich meditiere regelmaessig und versuch seit kurzem auch die astral reise. Seit etwa einer woche bin ich taeglich zu „trainieren“. Ich komme auch meist in eine wahnsinnig tiefe entspannung. Ich stelle mir vor den koerper zu verlassen doch ich fuehle ihn immer noch relativ intensiv. Mache ich irgendetwas falsch??? Kannst du mir noch tipps geben??? Und eine scheinbar dumme frage habe ich noch: offene oder geschlossene augen??? Ich weiss wie dumm das klingt aber ich dachte mir vielleicht muss man sie offen lassen vielleicht liegt es daran das ich die abloessung nicht schaffe.

    Ich muss sagen alleine die gefuehle die ich noch im koerper habe sind so entspannend das ich beinahe sagen muss: besser als jeder orgasmus.

    1. Lieber Tom,

      vielen Dank für deine lobenden Worte. Es ist einfach meine Leidenschaft mit dieser Seite vielen Menschen zu helfen. Du machst eigentlich nichts falsch. Lasse einfach die Gefühle kommen und dann lass sie wieder los. Dies alleine ist schon eine sehr wertvolle Übung.

      Licht und Liebe
      Dein Shanti Moore

  61. hi.
    mh. es sind recht interessante storys, die hier kundgetan wurden.
    ich danke schon einmal im vorraus für diese gute anleitung, denn ich habe mich bisher leider nur auf traumbilder wie strände etc. beziehen können… nur ich habe immer ein problem im ’schwingungszustand‘, der sogennante ‚teil des herrauslösens‘. sobald ich die schwingungen in meinem körper fühle, atme ich kaum, eigentlich fast gar nicht mehr. und genau an der stelle breche ich ab, wenn ich versuche als alstralkörper in die materielle dimension zu gleiten, und nicht in die geistliche. vieleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
    lg saph.

  62. ich konntem ich nicht mehr bewegen!! Ich war wie in trance neben meinem körper gelegen und egal wie ich es auch versucht habe, ich bin wie ans bett gefässelt gewesen. dann bin ich gefallen, immer weiter, so wie als würde ich in die erde reinfallen und aus dem himmel wieder in mich fallen. das wa echt komisch..

    1. Ich würde sagen du hattest eine Schlafparalyse. Du warst dabei wach zu werden, aber dein Körper war noch in der Paralyse (die deinen Körper davor schützt dir im Traum nicht wehzutun etc) Da du aber vom Schlaf noch verwirrt warst hast du angefangen zu halluzinieren und hattest dadurch das Gefühl zu fallen.

  63. ist man da eigentlich wirklich oder ist das nur wie eine vorstellung
    oder denkt man das nur wegen dem blosen wunsch so etwas tun zu können

    1. Hallo Hermine,
      ja du bist wirklich da. Wenn du wie ich ein Kopfmensch bist, teste es doch einfach mit jemandem aus den du kennst. Reise zu einer Freundin, einem Freund und beobachte ihn eine Weile einfach. Du kannst auch versuchen ihn zu berühren, je nachdem wie empfindsam der andere ist, bekommt er das auch mit. kehre zurück und rufe deinen freund an und frage was er/sie grade getan hat, bitte dir alles genau zu schildern, auch gefühle etc.

  64. hi ich bin der romano 23j. habe mir deine anleitung durch gelesen und habe auch schin einmal eine astralreise gemacht aber sie doch etwas anders erlebt. ich habe mich auf meinem bett von links nach recht gedreht und es fühlte sich an als würde ich immer wieder in die mitte des betts gezogen werde wie ein gummiband. da wurde mir erst bewusst das ich mich von meinem körper langsam löste. ich habe mich auf meinen körper konzentriert und mit meiner hand habe ich dann unter mir gegriffen und da war dann nichts. ab diesem moment war es mir klar. ich habe mich gelöst und mir vorgestellt ich wäre in einem nichts und es war nichts ich schwebte und bekamm auf einmal angst und hörte im gleichen miment nur eine stimme von mir, dass ich keine angst haben brauche und mir nichts passieren würde und ab dem punkt war ich ganz ruhig und ich weiss auch wohl das dass denken nicht als denken zu vergleichen ist, meiner erfahrung nach ist man. ich war dann in meiner stadt und bin dann ein paar mal geflogen und das war so ein schönes gefühl das ich so noch nie in meinem leben erlebt habe. ich weiss wie es sich anfühlt zu fliegen in meinen träumen und jedes mal war es das gleiche gefühl aber dieses mal war es ganz anders greifbarer. die realität die ich kannte war schon so aber etwas war auch anders. als ich hoch oben war sah ich um die stadt herum also am horizont sah ich eine art von nebel in blau und dunkel lila es sah fast so aus als wenn dieser teil der stadt im universum schweben würde. nach einiger zeit bin kamm das gefühl in mir auf , so jetzt muss ich aber auch wieder zurück und auf einmal war ich über mir und gleitete wie eine feder in meinem körper hinein und kamm langsam wieder und musste erstmal über das geschehene nachdenken. ich habe das sehr lange geübt und nie habe ich es geschaft bis auf das eine mal und da war es mir egal ub es geschieht
    oder nicht. aber es war ein gefühl von harmonie und zufriedenheit was mich ständig begleitet hat. sehr schöne erfahrung.

  65. Hallo,
    Danke für deine aufschlussreiche Erklärung! 🙂
    Ich hab schon von vielen gehört das sie es vollbracht haben .. aber sie haben nie von einer normalen Welt bereichtet . also das man einfach den Nachbarn besuchen kann oder was auch immer . Sie haben mehr von einer virtuellen Welt einer anderen Dimension berichtet mit Fabelwesen etc. Ist das bei jedem anders? Also wenn du andere Menschen beobachten kannst und dich selber auch das wäre echt spitze :D.

    1. Ich habe eine Frage, können Sie dadurch auch Ihren Geist in einen anderen Körper übertragen , also einen so genannten Körpertausch?

      1. du musst bsp nur dich mit dem nervensystem eines anderen menschen verlinken dauert glaubich ned unendlich und ich würde mit fliegen anfangen weil du für einen anderen menschen weder die richtige menge willenskraft hast noch könnt der geist der den körper vorher belebt hat könnt sterben also schön aufpassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.