Lichtmeditation: Reinigung & Schutz Übung

So wie wir unseren Körper regelmäßig reinigen, so sollte man auch seinen Geist und seine Seele reinigen und entrümpeln. Das klingt etwas „esotherisch“, doch mit dieser Meditation kann man sich nicht nur entspannen, man lernt auch, wie man alte Wunden verheilen lässt und seinen Geist klar und frei des älteren Ballastes wieder einsetzen kann. Die Lichtmeditation bedeutet energetische Reinigung (mehr Lebensenergie) und wirkt wie ein Schutzmantel für deine Aura.

Vorbereitung

Diese Meditation kann alleine, aber auch in der Gruppe durchgeführt und kann im Liegen oder im Sitzen ausgeübt werden. Hierfür sollte man eine Länge von 30 bis 60 Minuten einplanen. Übt man die Meditation in der Gruppe aus, dann sollte man ein wenig anders zu Beginn anfange. Bevor man mit der eigentlichen Meditation loslegt, wie in der Anleitung beschrieben, sollten sich die Teilnehmer eine helle Säule vorstellen. Daher ist es wichtig, dass sie im Kreis sitzen. In der Mitte des Kreises sollen sie sich eine Lichtsäule vorstellen, in der sie ihren ganzen Ballast abwerfen.

Lichtmeditations-Anleitung „Meditation für Schutz und Reinigung“

Schließe nun deine Augen und beginne nur noch auf deinen Atem zu hören. Lausche, wie du ein und ausatmest. Mit jedem Ausatmen lasse mehr los. Entspanne immer weiter deinen Körper und fühle dich losgelöst. Spüre, wie sich deine Beine entspannen und diese Entspanntheit sich langsam auf deinen ganzen Körper ausbreitet. Deine Atmung wird immer ruhiger und entspannter. Du nimmst um dich herum nichts mehr wahr, außer deinem Atem.

Visualisiere nun eine Lichtsäule. Stell dir diese Lichtsäule neben dir vor oder wenn du mit mehreren meditierst in eurer Mitte. Diese Säule, die nun entsteht, besteht aus einem hellen, strahlendem Licht. Stelle dir vor, dass diese Lichtsäule direkt mit der geistigen Welt verbunden ist.

Alle störenden Einflüsse, alles was dich negativ stört und bewegt schicke nun in diese Lichtsäule. Sie werden von ihr aufgenommen und direkt an die geistige Welt abgeleitet. Sind alle negativen Einflüsse und Gedanken verschickt, wirst du wieder ruhiger und noch entspannter.

Stelle dir nun vor, wie um deine Aura ebenfalls eine Lichthülle entsteht. Es beginnt mit einem kleinen Glimmen, dass dann immer kräftiger wird, bis deine gesamte Aura umgeben ist, von diesem wunderschönen, gleißend, weißen Licht. Diese Lichthülle schützt dich vor allen Einflüssen, die nicht zu dir gehören. Das können Fremdeinflüsse, negative Energien oder Belastungen von außen sein, all diese Dinge prallen von der entstandenen Lichthülle ab.

Nachdem deine Lichthülle nun aktiv ist, spüre wie von deinen Füßen aus ein violettes Licht deinen Körper erfüllt. Es steigt immer höher und höher und erfüllt den gesamte Körper mit dem kräftigen Violett. Dieses Licht reinigt gleichzeitig deinen Körper, während es immer weiter aufwärts steigt. Alle negativen Einflüsse, Energien und Sorgen werden mit diesem violetten Licht ausgespült. Nachdem der Körper gereinigt wurde, wird nun auch die Aura mit diesem wundervollen violetten Licht gereinigt. Das violette Licht hat nun deinen Körper und auch deine Aura gereinigt und ist am Kopf angelangt. Dort vermischt es sich mit silbernen Sternen und Fäden. Mit dieser neu entstandenen Kraft wird der Körper noch einmal gereinigt. Vielleicht siehst du schon, dass es einige dunkle Stellen an deiner Lichthülle gibt. Das sind die negativen Energien, die bereits aus deinem Körper verbannt wurden.

Wenn nun alles gereinigt wurde, visualisiere eine Verbindung von deiner Lichthülle zur Lichtsäule. Es wird Zeit den ganzen Ballast loszuwerden. Sehe, wie nun all diese dunklen Flecken, die sich um deinen Körper angehäuft haben, durch diese Verbindung in die Lichtsäule fließen und dann in die geistige Welt transformiert werden. Lasse währenddessen das violette Licht mit den silbernen Sternen und Fäden weiter reinigen, bis du dich vollkommen gereinigt und wohl fühlst. Erst wenn alle negativen Energien bereinigt worden sind, löse wieder die Verbindung zur Lichtsäule. Da du nun das violette Licht nicht mehr benötigst, löse nun auch dieses auf.

Atme nun tief ein und aus und lasse neue Energie durch deinen Körper und durch deine Chakren fließen. Spüre, wie du dich frei und wohl fühlst. Du kannst jederzeit erneut das violette Licht rufen, wenn du eine neue Reinigung benötigst. Löse dich nun auch von der Lichtsäule. Sie wird nun nicht mehr benötigt.

Wenn du dich wieder frisch und frei fühlst, dann öffne deine Lichthülle und stärke dich ein letztes Mal, ehe du in die Welt des Hier und Jetzt zurückkehrst. Sobald du es wünschst, öffne deine Augen. Du bist nun wieder gereinigt und dein Geist und deine Seele haben Platz für neue Dinge. Die Lichtmeditation solltest du möglichst mehrmals in der Woche machen, um dich vor schlechten Energien negativ denkender Menschen zu schützen.

2 Gedanken zu „Lichtmeditation: Reinigung & Schutz Übung“

  1. Hallo,

    ich bin heute auf diese schöne Lichtmeditation gestoßen. Seit Jahren arbeite ich mit Lichtenergien und der violetten Flamme und hatte sofort Zugang zu dieser Meditation. Ich habe sie vorhin nach einer unangenehmen Situation mit einem Menschen gemacht und fühlte mich hinterher erfrischt und gestärkt. Interessant fand ich, dass ich die Verunreinigungen in der Lichtsäule sehen konnte und wie sie nach oben entwichen. Die Meditation vorhin hat nur ganz kurz gedauert, da ich wenig Zeit hatte, aber in einen angenehmen Zustand wieder kommen wollte. Und die Wirkung ist erstaunlich. Leider passiert es immer wieder, dass von aussen ungute Energien kommen und dann ist es notwendig, sich wieder davon befreien zu können.

    Vielen Dank für die schöne Meditation.
    Sabine

  2. Ich habe Maister Reiki gemacht und lange nicht verwendet.Habe wider mal angefangen aber eged wir funktioniret das nicht mehr.Auch Meditation ganz ganz schwer .Was könnte das sein.Brauche einen rat.Mit viell lieben Grussen Justyna Obrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.