Unterbewusstsein beeinflussen durch luzides Träumen

Träume lassen sich beeinflussen, doch kann man auch das Unterbewusstsein verändern? Der luzide Traum ist ein Klartraum, in dem man Dinge träumen kann, die einen im Alltag belasten. So lösen sich oft Probleme im Traum, wenn man sich damit beschäftigt. Ein luzider Traum ist ein Traum, in dem man weiß, dass man träumt. So lässt sich dieser leicht beeinflussen. Ebenso kann man Alpträume verhindern, wenn man das Schlechte in etwas Gutes verwandelt. Die Gedanken sind frei und lassen sich in den Träumen wunderbar darstellen. Die positiven Eigenschaften von einem luziden Traum sind nicht nur ein ausgeruhter Körper, sondern auch viele neue Erkenntnisse. Sei es das Lösen von Problemen, der Erlernen einer Sprache oder das Verstehen eines komplizierten Prozesses. Im Traum wird alles klar und verständlich.

Durch die vielen positiven Träume kann man das Unterbewusstsein beeinflussen. Stellt man sich immer wieder vor, dass man etwas schafft, dann klappt das auch. Ist man aber eher pessimistisch eingestellt, dann gelingt einem weniger etwas. Ebenso kann man auch sich gedanklich vorstellen, dass man gesund und fit ist oder keine Angst vor etwas hat. Der Körper beruhigt sich, die Erkältung wird besser. Positive Gedanken sind hier der Schlüssel. Dieses Wissen lässt sich durch luzide Träume im Unterbewusstsein verankern. Es gibt Übungen, die einem helfen mit dem Unterbewusstsein in Kontakt zu treten. Man erhält mehr Mut, man wird gesünder und das im Traum. Wichtig ist, das luzide Träumen zu beherrschen, denn nur dann gelingt einem auch der Kontakt zum Unterbewusstsein.

4 Gedanken zu „Unterbewusstsein beeinflussen durch luzides Träumen“

  1. ich hatte mal nen traum wo mir bewusst wurde das ich treumte und ich aber nicht auf wachte und dan aber machen konnte was ich wollte von fliegen und vieles mehr hatt wer anderer auch schonmal so was erlebt ?

  2. hallo,

    auch ich rede in dem fall mit meinem unterbewusstsein (auch mal ‚inneres kind‘ genannt) und bitte es vor dem einschlafen, dass wir luzides träumen lernen wollen und es mir helfen darf, beim schlafen dran zu denken, dass ich träume

    klappt, von mal zu mal besser …

    alles liebe von shumil

  3. Hallo,

    Ich träume ab und zu luzid. Ich habe gelesen dass man mit seinem unterbweusstsein reden kann. Dies habe ich dann auch gleich versucht und habe es mir sozusagen hergerufen. Plötzlich erschien eine Gestalt, an das Aussehen erinnere ich mich nicht mehr genau, aber ich fragte es, was ist mein größtes Problem. Es antwortete nicht sonder zeigte einfach nach rechts. Dort lag meine Mutter weinend auf dem Boden. Als ich wieder zu der Gestalt schaute, war es verschwunden. Ich glaube es wollte mir etwas mitteilen, dass ich möglicherweiße mehr zeit mit meiner Familie verbringen soll oder ähnliches.

    1. Lieber Sebastian,

      das ist eine sehr berührende Erfahrung, vielen Dank, dass du sie hier teilen magst.

      Deine Träume haben immer etwas mit dir zu tun, wenig mit anderen. Das heißt, deine Mutter ist deine eigene „Mütterlichkeit“ oder Weiblichkeit, die weiche, aufnehmende Seite. Das fürsorgende Element im Leben. In welchen Situationen brauchst du mehr davon? Wo könntest du das gut gebrauchen?

      Liebe Grüße,

      dein Shanti Moore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.