Die magische Engel Heilmeditation

Heute möchte ich gerne mit euch eine meiner lieblings Meditationsübungen machen, um euch das Meditieren lernen richtig gut vermitteln zu können. Es handelt sich hierbei um die magische Heilmeditation, genauer gesagt, die Engel-Heilmeditation. Engel sind schon in der Bibel erwähnt worden. Zudem glauben viele Menschen daran, dass sie ein Schutzengel begleitet. Um mit diesem in Kontakt zu treten, gibt es viele Möglichkeiten. Die einen gehen zu einem Medium, andere nutzen Engelkarten, um einen Kontakt herzustellen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Heilmeditation. Wenn es um Heilung und Schutz geht, ist der persönliche Schutzengel die erste Anlaufstelle. Die Engel-Heilmeditation ist nicht nur für die kleineren Wehwehchen, sondern gerade auch für seelische Probleme bestens geeignet. Sie ist für Meditations-Lernende eine der wichtigsten Übungen.

Vorbereitung der Heilmeditation

Viel Zeit sollte man sich hierfür nehmen. Die Meditation selbst dauert ca 15 bis 20 Minuten, doch sollte man danach noch eine Weile liegen bleiben und die Ruhe genießen, sodass mit einer Gesamtzeit von einer Stunde und mehr zu rechnen ist. Zudem benötigt man einen Tee in einer Teekanne. Welcher Tee es sein soll, kann selbst entschieden werden. Vielleicht eher etwas beruhigendes und keine Aufputschtees, wie Pfefferminze. Beruhigend sind Salbei, Kamille oder auch Früchtesorten. Wer mag kann noch eine Räuchermischung aus Weihrauch und  Kampfer anzünden. 7 Teelichter in eine Kreisform auf den Tisch legen. Einen Handschmeichler Onyx sollte auch nicht fehlen. Der Ort der Meditation sollte einen Tisch und einen Stuhl besitzen. Als letztes wird noch eine Decke für diese besondere Heilmeditation benötigt.

Anleitung Engel-Heilmeditation

Entzünde nun die sieben Teelichter an. In der Mitte des Kreises stelle nun die Teekanne mit dem Tee. Wenn du keine Teekanne hast, kannst du auch eine Tasse mit warmen Tee dort hinstellen. Zünde nun auch das Räuchwerkt auf einem Räucherstein an. Warte bis sich der Duft mit der Luft vermischt und es angenehm im Raum riecht. Lege dann den Onyx ebenfalls in den Kreis. Setze dich nun in eine warme Decke gehüllt auf den Stuhl an den Tisch. Du kannst auch einen Sessel dafür wählen.

  • Betrachte in Ruhe den leuchtenden Kreis. Konzentriere dich nur noch auf das Licht. Wenn du dich bereit für die Engel-Heilmeditation fühlst, dann schließe die Augen. Atme ein und aus. Werde mit jedem Atemzug entspannter und ruhiger. Du spürst, wie sich dein Körper immer mehr entspannt. Mit jedem Atemzug fließen deine Sorgen, Probleme und Ängste aus dir hinaus. Zurück bleibt eine Ruhe und Entspannung.
  • Stelle dir vor, wie dein Atem zu einem weißen Licht wird. Mit jedem Einatmen nimmst du nun dieses weiße Licht in dir auf. Spüre, wie es sich langsam in deinem Körper ausbreitet. Es breitet sich immer mehr in deinem Körper aus und du spürst eine Reinigung in dir. Atme durch die Nase ein und durch den Mund aus. Atme solange durch die Nase ein und durch den Mund aus, bis dein gesamter Körper mit Licht erfüllt ist und du eine komplette Reinigung deines physischen und astralischen Körpers vollzogen hast.
  • Beginne mit der Reinigung bei deinen Füßen und lasse dort das weiße Licht hinuntergleiten. Spürst du die Wärme, die das weiße Licht nach der Reinigung dort hinterlässt? Lasse nun dieses Licht weiter hinauf wandern in deine Beine. Auch hier macht sich nun eine wohlige Wärme breit. Dann kommt dein Bauch und auch die Brust ran. Alles wird erfüllt mit dem weißen, warmen Licht. Schließlich wird auch dein Kopf mit dem Licht erhellt.
  • Die Reinigung ist nun abgeschlossen. Rufe deinen Schutzengel, dass er dir heilendes, goldenes Licht aus dem Kosmos senden soll. Wende dich nun dem goldenen, positiven Licht aus dem Kosmos zu. Öffne dabei bildlich gesehen deinen Scheitel und lasse das von oben kommende, heilende Licht in dich hinein fließen. Lasse es fließen, bis dein gesamter Körper davon erfüllt ist und du golden erstrahlst. Atme dabei weiter ruhig und entspannt.
  • Es wird nun Zeit sich um die Heilung zu kümmern. Konzentriere dich nun auf deine Beschwerden. Ist es ein Magenproblem oder etwas mit dem Kopf, ganz egal, was es ist, konzentriere dich nun darauf. Fülle nun diese Stelle mit der goldenen Heilenergie. Du spürst ein heftiges Kribbeln an dieser Stelle. Die heilende Energie vom Kosmos dringt tief in die Wunde ein. Schließe nun wieder deinen Scheitel und lasse nun die heilenden Energien in deinem Körper mit der Wirkung beginnen.

Horche nun in dich hinein. Hörst du die Stimme deines Kopfes? Spürst du eine Wärme in dir? Diese Wärme wird immer intensiver und deine Beschwerden werden sich nach und nach immer mehr auflösen. Du wirst immer entspannter und es gut dir wieder gut. Bedanke dich bei deinem Schutzengel für die Heilung.

Öffne nun die Augen und genieße das Gefühl, dass es dir richtig gut geht. Nimm nun den Tee und trinke, soviel du möchtest. Beende dann unsere heilende Meditation und lösche die Kerzen. Es wäre nun gut, um den Heilungsprozess abzuschließen, sich noch eine halbe bis eine Stunde hinzulegen. So können die aufgenommenen Energien noch besser im Körper ihre Arbeit tun.

4 Gedanken zu „Die magische Engel Heilmeditation“

  1. Lieber Shanti, ich suche,suche und finde kene Meditationsmethode für mich. Ich habe auch keine innere Ruhe zum Finden, glaube ich,
    und leide unter depressiven Verstimmungen dank psychischem Stress. Es wäre so wichtig für mich, zur ruhe zu kommen und zu meiner Mitte, wo immer das sein mag.
    Kannst Du mir helfen?
    Licht und Liebe
    ursula.

  2. Liebe Shanti,

    auf der Suche nach einer schönen Lichtmeditation bin ich auf deine Seite gestoßen und habe mich für drei Meditationen entschieden:
    Lichtmeditation
    Lichtkugel Meditation und
    Engel-Heilmeditation.

    Ich möchte dir von Herzen für diese schönen Meditationen danken.

    Liebe Grüße. Sabine

  3. hallo,
    also ich fand das wunderschön dieses gefühl.
    Aber ..wie ich mich auf eine stelle konzentrierte, da fing an mein ganzer köper zu kribbeln ! und das dann abstandsweise das wurde immer heftiger das war echt kaum auszuhalten ! …
    lg: Adhara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.