Die Magische Luft-Meditation

Diese Meditationsübung ist vor allem dann wichtig, wenn man das Gefühl hat, keine Luft mehr zu bekommen, und du dich entspannen, und einfach loslassen möchtest. Das ist jetzt nicht medizinisch hier gemeint, sondern eher, wenn einem alles über den Kopf wächst. Sei es zu viel Arbeit, zu viele Termine oder einfach nur für deine eigene Stressbewältigung. Dann wird es Zeit zum richtig Luft holen.

Vorbereitung

Es wäre schön, wenn man diese magische Luftmeditation draußen durchführen kann. Geht das nicht, dann einfach das Fenster im Zimmer während der Meditationsübung öffnen, sodass viel frische Luft hinein kommen kann. Die Zeit für diese Entspannungstechnik ist nicht begrenzt. Wer wenig Zeit hat macht diese Übung in fünf Minuten, wer mehr Zeit übrig hat, der nutzt diese und schöpft 10 oder 15 Minuten Atem.

Anleitung zur magischen Luft-Meditation

Lege oder setze dich entspannt hin. Schließe die Augen. Atme tief ein und aus und schalte die Umgebung um dich herum ab. Höre nur noch deinen Herzschlag und auf dein Atem. Spüre, wie du immer ruhiger wirst. Versinke mit jedem Atemzug immer mehr aus dem Hier und Jetzt und komme in eine magische meditative Stimmung. Versuche dich in Richtung Osten auszurichten.

Stelle dir nun einen großen Raum vor, der mit Luft gefüllt ist. Du stehst in der Mitte dieses Raumes und bist von dieser angenehmen Luft eingehüllt. Mit jedem Atemzug nimmst du diese köstliche Luft in dir auf. Achte auf eine gleichmäßige Atmung. Verbinde dich mit dem Element des Ostens der Luft. Weite dein Bewusstsein (Siehe Gayatri Mantra Bewusstseinserweiterung Meditation) und lasse die Luft und alles Reine, was von ihr kommt, in dich hinein. Spüre, wie alle Anspannungen mit jedem Atemzug von dir weichen und immer mehr Luft sich in deinem Körper ansammelt. Atme so lange diese köstliche, angenehme Luft ein, bis du dich leicht wie die Luft selbst fühlst.

Atme 20 mal kräftig ein und aus. Spüre, wie sich die Luft in reine Energie umwandelt und in deinem Körper sich vermehrt. Spüre neue Kraft, dir durch deine Adern fließt. Diese reine Energie befreit dich von deinen Sorgen, Ängsten und Problemen. Neue Kreativität und Inspiration hinterlässt dir diese Energie, die du dann im Hier und Jetzt wieder nutzen kannst.

Wenn du die 20 Atemzüge vollzogen hast und dich nun wieder frei und ohne Druck auf der Brust fühlst, wird es Zeit wieder 20 mal auszuatmen. Werde mit jedem Atemzug ruhiger. Erst wenn du dich wieder spürst, hast du es geschafft. Die wandelbare Luft ist nun wieder in dem Raum. Sie hat dir jedoch genug Energie in deinem Körper gelassen, an der du die nächsten Tage von zerren kannst. Verlasse gedanklich nun wieder den Raum.

Gehe mit dem Gefühl frei atmen zu können aus dem Raum. Spüre, wie du mit dem Verlassen des Raumes wieder in das Hier und Jetzt zurückkehrst. Du spürst den Luftzug auf deinem Körper und weißt, dass du wieder da bist. Öffne die Augen, wenn du bereit bist. Wie hat dir die Luft-Meditation gefallen? Wie fühlt sich dein Atem an? Ist er warm, oder kalt? Ruhig oder gehetzt? Spüre die reine Energie in deinem Körper und lasse Sie nun magisch durch dich hindurch fließen.

3 Gedanken zu „Die Magische Luft-Meditation“

  1. Hallo Shanti,
    Deine Medi-Seite hat mich gefunden. Du hast wunderbare Medis da drauf. Wenn ich darf, würde ich gerne eine davon (mit Angabe der Quelle) in meiner Mentaltrainerausbildung mitreinnehmen. Sie würde in meinem Anschlussdiplom einen Platz finden. Das wäre noch so ein Zuckerl.
    Darf ich?

    Herzlich gegrüßt
    Chrisitne

      1. Ich fand diese Seite mit ihren Meditationen wunderbar, bis ich diese Antwort von dir las. Schade, enttäuschend und desillusionierend. Man sollte die Energie frei fließen lassen und nicht sie begrenzen oder zu seinem Vorteil nutzen. Sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.