Meditieren mit einem Baum

„Ich den Wald vor lauter Bäumen nicht!“ Jeder kennt diese Redensart. Bäume kommen überall vor. Sie stehen nicht nur in unserer Natur, sondern haben auch in der Lyrik und Mystik ihr zu Hause. Doch egal, wo man einen Baum wieder findet, jeder der schon einmal einen berührt hat, weiß, welche Kraft in ihm steckt. Bei dieser Baummeditation Meditationsübung geht es darum, die Kraft des Baumes in sich aufzunehmen. So kann der Alltag leichter gemeistert werden. Zudem bekommt man eine innere Ruhe, die es einem ermöglicht, manche Dinge viel gelassener zu sehen.

Vorbereitung

Bei dieser Meditation benötigt man einen Baum. Da nicht jeder einen im Haus hat, heißt es raus an die frische Luft. Ob ein Obstbaum oder ein Baum im Wald, Bäume im inneren und äußeren Garten, hier kann jeder selbst entscheiden, welchen Baum man wählt. Die Meditation dauert 15 bis 20 Minuten, denn man sollte sich viel Zeit nehmen, damit die Energie fließen kann.

Anleitung Meditieren mit einem Baum

Setze dich bequem neben den Baum, den du für diese Übung gewählt hast. Spüre dabei deinen Atem. Schließe die Augen und konzentriere dich nur auf die Atmung. Atme ein und aus. Atme nun tief ein. Halte kurz den Atem und atme dann wieder aus. Spüre, wie die Luft wieder aus deinem Körper entweicht. Wiederhole dieses so oft du magst und lasse mit jedem Ausatmen alles um dich herum los. Lasse deine Sorgen Sorgen sein und schicke sie mit einem kräftigen Ausatmen hinaus in die Welt. Merke, wie deine Atmung immer mehr beruhigt. Dein Körper entspannt sich und in dir breitet sich eine angenehme Wärme aus.

Berühre nun mit deiner Hand diesen wunderschönen Baum. Spüre seine Energie. Berühre die Rinde und fühle jeden Unebenheit. Lasse die Augen dabei geschlossen. Stelle dir den Stamm bildlich vor. Nimm dir Zeit dafür. Spüre und Fühle die Kraft des Baumes.

Stelle dir nun vor, dass du dieser Baum wärst. Empfinde wie der Baum. Spüre die Äste und auch die Wurzeln in der Erde. Spüre die pure Lebensenergie, die durch dich fließt. Richte deine Aufmerksamkeit auf deine Wurzeln. Du spürst, wie sie dem Boden Nährstoffe entziehen. Diese werden an den gesamten Baum weitergegeben. Spüre die Wärme und Energie, die durch deine Wurzeln fließen. Fühle, wie die Energie von den Wurzeln hinauf in deinen Stamm gleitet. Sie gleitet weiter, bis hoch hinauf in jeden Ast, in jede Spitze. Mit jedem Atemzug, den du tust, spürst du immer mehr Energie in dir.

Es regnet. Spüre wie du mit deinen Blättern das Wasser des Regens auffängst. Du leitest es mit jedem Blatt weiter an deine Wurzeln, die das Wasser begierig aufnehmen. Du spürst den Lauf des Lebens. Als die Sonne wieder hervor blickt, streckst du deine Blätter weit hoch zu ihr. Fange die Sonnenstrahlen auf. Wandle das Licht der Sonne in Energie um. Es ist die Energie des Lebens. Nimm nur noch diese Energie wahr. Du spürst einen Kreislauf von Wärme, Energie und Harmonie, in dir.

Spüre einen warmen Strom in deinen Körper. Er geht durch die Wurzeln über deinen Stamm bis hoch hinauf in jedes Blatt. Schaue nun nach außen als Baum. Nimm deine Umgebung wahr. Sehe, wie auch andere Pflanzen von dieser Energie leben. Alles blüht und wächst um dich herum. Du siehst den Wald oder den Garten, der dich umgibt. Du erkennst jeden Strauch und Baum in deiner Nähe.
Du hörst und siehst alles Leben um dir. Tiere und Pflanzen, die in deiner Nähe, in deinem Wald leben. Rieche den Duft der Erde, den Duft des Laubs und der Blüten. Präge dir diese Düfte in deinem Herzen ein. Nutze alle deine Sinne. Es ist dein Wald, dein Garten. Spüre es tief in deinem Herzen.

Spüre die warme Sonne auf deiner Krone. Du spendest Schatten für andere. Du bist ein Zuhause für viele Tiere. Denn jeder Baum, auch du, bist ein Baum des Lebens. Du gibst Leben, du hilfst, dass sich Leben in dir entwickelt. Dich durchströmt eine Ruhe und eine Gelassenheit, die du schon an so manchen müden Wanderer, der bei dir Schutz gesucht hat, weitergegeben hast. Fühle dich stark. Spüre die Wärme der Erde und der Sonne. Spüre das Nass des Regens und des Wassers unter der Erde. Spüre die Elemente um dich herum. Alles gehört zum Kreislauf des Lebens.

Nimm alle Eindrücke ganz tief in dir auf. Atme noch einmal kräftig den Duft ein. Bedanke dich beim Baum, dass du an seinem Leben teilhaben durftest und löse nun langsam die Verbindung. Spüre, wie ein Teil der Kraft des Baumes durch deinen Arm in deinen Körper fließt. Nimm die Ruhe und die Gelassenheit auf. Wenn du merkst, dass der Strom weniger wird, löse die Hand vom Baum. Bleibe noch ruhig sitzen. Atme noch einmal tief ein und aus und werde ganz langsam dir und deinem Körper bewusst. Lausche noch einmal um dich herum. Viele Dinge nimmst du nun mit anderen Augen wahr. Genieße dieses Gefühl. Wenn du dann bereit bist, dann öffne die Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.