Mit Meditation Loslassen lernen

Loslassen, das klingt so einfach, ist es aber leider nicht. Ganz im Gegenteil meistens fressen die Sorgen und Ängste einen auf. Dabei kann es so einfach sein, sich von allem zu befreien. Wer damit Schwierigkeiten hat, der sollte sich an dieser Meditationsübung versuchen. Loslassen kann man lernen. Ein Versuch ist es wert!

Vorbereitung

Diese geführte Meditation kann im Liegen oder im Sitzen durchgeführt werden. Es ist dabei wichtig, dass man sich entspanen kann und auch Ruhe dafür hat. Ob auf einer Meditationsbank, einem Meditationskissen oder im Bett, es ist egal, wo man die Meditation durchführt. Sie dauert 15 bis 20 Minuten. Klänge von Tieren oder eine entspannende Meditationsmusik kann im Hintergrund laufen.

Anleitung Loslassen im Dschungel

Lege oder setze dich entspannt hin. Schließe nun die Augen und konzentriere dich auf deinen Körper. Werde mit jedem Atemzug entspannter und entspannter. Lasse jeden Gedanken, der aufkommt, vorüberziehen. Es ist wichtig, dass du nur dich selbst jetzt fühlst. Atme ein und aus. Spüre, wie alle Spannungen von dir weichen. Du fühlst dich immer leichter, fast schon wie eine Feder.

Stelle dir nun vor, du stehst an einem Waldrand. Du merkst schnell, es ist kein gewöhnlicher Waldrand. Es ist ein Dschungel. Die Klänge sind anders als in einem normalen Wald. Dennoch verspürst du keine Angst. Du geht den Pfad vor dir in den tiefen Dschungel hinein. Du entdeckst viele Pflanzen, die du noch nie zuvor gesehen hast. Hier und da entdeckst du einen bunten Vogel. Es ist sehr warm. Du fühlst dich sicher und geborgen. Alle Laute um dich herum sind ruhig und vermitteln einen inneren Frieden. Amte diese Ruhe ein. Mit jedem Atemzug spürst du, wie auch du immer ruhiger wirst.

Folge nun weiter den Pfad. Langsam lichtet sich dieser. Der Weg wird steiler und steiler. Folge den Pfad der nun einen Berg hinaufführt. Der Dschungel liegt nun hinter dir. Dennoch hörst du noch immer die beruhigenden Klänge. Der Weg macht eine Biegung und der Dschungel ist nun hinter dieser Biegung verschwunden. Vor dir siehst du einen Bergsee. In diesen fließt ein gewaltiger Wasserfall. Nach der Stille kommt dir dieser Wasserfall sehr laut vor, jedoch nicht unangenehm. Du spürst eine starke Kraft, die von ihm ausgeht und begibst dich direkt auf ihn zu. Du hast das Gefühl Baden zu gehen und steigst in den Bergsee. Du stellst dich unter den Wasserfall und genießt das Trommeln des Wassers auf deinem Körper. Eine starke Kraft erreicht dich und gibt dir Kraft für den weiteren Aufstieg. Du kommst wieder aus dem Wasser heraus.

Folge den Weg, den du gekommen bist, weiter den Berg hinauf. Du bist nun fast angekommen. Noch eine Biegung und du hast es geschafft. Vor dir steht eine alte, verlassene Burgruine. Sie strahlt dennoch eine beruhigende Kraft auf dich aus. Du gehst langsam auf sie zu. Das Tor steht bereits offen und geht’s hinein. Alles ist ruhig und leer. Ein Frieden macht sich in dir breit. Du steigst die Treppen hinauf, bis du zur Brüstung gelangst. Blicke nun auf die Landschaft um dich herum. Sie beruhigt dich. Es wird nun Zeit loszulassen. Schreie alle Sorgen, Ängste und Probleme hinaus in die Welt. Du hörst noch das Echo, doch je leiser es wird, umso mehr verklingt das Problem in dir. Es löst sich mit dem Echo ganz in dir auf. Wiederhole diesen Vorgang, bis du dich losgelöst und frei fühlst. Es geht dir nun gut. Ein Frieden erfüllt dich. Du bist nun bereit für neue Tagen. Steige die Treppe wieder herunter, bist du im Innenhof der Ruine bist. Du entdeckst eine weiße Tür. Sie strahlt Ruhe und Frieden aus.

Gehe zur Tür und öffne sie. Ein helles Licht erscheint dir und du spürst, dass du nun bereit bist, wieder in das Hier und Jetzt zurückzukehren. Wenn du bereit bist, dann gehe durch diese Tür. Sie bringt dich direkt wieder in deinen Körper zurück. Du hast nun von all deinen Sorgen losgelassen und fühlst dich frei. Nimm dieses freie Gefühl mit, während du durch die Tür schreitest. Du bist nun wieder mit deiner kompletten Aufmerksamkeit wieder in das Hier und Jetzt. Öffne die Augen und fühle dich losgelöst und frei.

4 Gedanken zu „Mit Meditation Loslassen lernen“

  1. Hallo lieber Shanti,

    vielen Dank für Ihre Meditationsübung. Ich versuche immer wieder verschiedene Meditationen aus um das Loslassen zu üben. Gerade wenn ich viel Stress auf Arbeit habe, oder im Alltag bringen Sie mich auf den ruhigen Pfad zurück.

    Liebe Grüße
    Mariona

  2. Hallo ich würde sehr gerne Lernen zu Meditieren aber wie kann ich das wenn ich den ganzen Text Lese?wenn ich Fertig bin mit Lesen habe ich den anfang vom text wieder vergessen(:
    Ich bin absoluter Anfänger
    Bitte wenn möglich an meiner E-Mail Adresse Senden
    Danke
    Helmut

  3. hallo

    Meinen richtigen Namen weiß ich noch nicht 😉 oder doch…
    Bin jetzt erst auf diese Seite gestoßen, werde viel finden…
    Ich interessiere mich v.a. für die Merkaba-Meditation
    Die anderen scheinen auch sehr wertvoll zu sein
    Möchte dir jetzt schon Danke sagen

    Mein Bewusstsein ist jedenfalls, seit ca. 2 Monaten erwacht
    Also bin ich auf dem Weg zum wahren Selbst
    Meditation wird mir hilfreich sein. Danke
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.