Tantra Meditation für die Liebe

Diese Meditation stammt ursprünglich aus der Tantra. Hierbei geht es darum alle Sinne aufzulösen, die sich im Herzen befinden, denn nur so erreicht man das Zentrum des Lotus. Bei dieser Meditation geht es darum, sich vorzustellen, wie jeder Sinn ins Herz eindring und dann vom Herzen komplett aufgenommen und dann ausgelöst wird. Man stelle sich vor, das Herz ist wie ein Lotus, sowie jedes Sinnesorgan ein Lotus ist. Jeder Sinn, der in das Sinnesorgan dringt, ist gleichzusetzen mit einem Blütenblatt des Lotus. Der Lotus im Herzen bewirkt eine Zentrierung, die wiederum dafür sorgt, dass man im Herzen aufgeht und der Verstand mit der Arbeit ruht. Ist das der Fall, dann „fällt“ man hinunter in den Nabel und dann befindet man sich im Zustand jenseits des Herzens. Man ist im Hara angelangt, dem Ursprung von Allem.

Mit dieser Meditation kommt man seinem Geliebten näher. Daher ist diese Meditation besonders für Paare geeignet.

Vorbereitung für die Tantra Meditation

Für diese Liebes-Meditation benötigt man eine CD mit sanfter, vielleicht auch romantischer Musik. Es sollte für beide Partner ausreichend Platz sein. Die Meditation dauert 40 Minuten, kann aber auch länger sein, da Phase zwei zeitlich unbegrenzt ist.

Diese Liebes-Meditation kann man auch alleine durchführen. Da es um das Fühlen mit dem Herzen geht, kann das auch mit einem anderen lebenden Objekt durchgeführt werden, wie beispielsweise eine Pflanze, ein Tier, ein Baum oder etwas anderes Lebendes. Einfach berühren und dabei die Augen schließen. Nun einen Kontakt herstellen, sprich eine Kommunikation vom Herzen zur Erde.

Die Liebes-Meditation unterteilt sich in vier Phasen.

Anleitung zur Tantra Liebes-Meditation

Erste Phase – Den Gegenüber wahrnehmen (ca. 10 Minuten)

Schließt eure Augen und setzt euch gegenüber. Lauscht nicht nur mit den Ohren, sondern auch mit dem Herzen zehn Minuten lang der sanften Musik. Denkt nichts dabei und vergesst euren Kopf, so als hättet ihr keinen mehr. Der Oberkörper kann dem Rhythmus der Musik angepasst und im Takt mit geschwungen werden.
Wenn ihr möchtet, könnt ihr mit der Hand euer Herz berühren.

Zweite Phase – Erkunde mit allen Sinnen den Körper

Ihr könnt die Augen nun wieder öffnen. Es wird Zeit eure Sinne einzusetzen. Betrachtet euren Partner genau, danach berührt ihn. Wie fühlt er sich an? Wie riecht er? Nehmt alles wahr und lasst eure Eindrücke, Gedanken und Gefühle direkt in euer Herz fließen. Lasst die berührende Hand euer Herz sein, das den Partner berührt. Nehmt euch dafür so viel Zeit, wie ihr wollt.

Dritte Phase – Gemeinsam sich bewegen und tanzen

Steht nun auf und lauscht auf die Musik. Bewegt euch dazu, spürt den Rhythmus der Musik (wie in der Samatha Meditation) und tanzt dazu 10 Minuten. Lasst eure gerade gewonnenen Eindrücke Zeit, sich in den Nabel zu wandern und sich dann im Zentrum aufzulösen.

Vierte Phase – Ruhe genießen (10 Minuten)

Es wird Zeit für die Ruhe. Setzt oder legt euch hin und genießt die Stille. Bewegt euch dabei nicht und spürt eure Eindrücke. Ihr könnt die Augen noch einmal schließen. Was spürt ihr? Genießt diese neuen Gefühle, Eindrücke und Empfindungen zehn Minuten lang.

2 Gedanken zu „Tantra Meditation für die Liebe“

  1. hallo liebe shanti moore
    habe deine seite sehr interesand gefunden
    bin erst am anfang mit den dingen
    werde eins nach dem andern ausprobieren
    werde dich auf jeden fall in kentnissetzen

    m.f.g. g.s.

  2. Lieber Shanti,

    danke für diese wundervolle Meditationsübung. Wir haben die Übung in den letzten Tagen zwei mal als Paar gemacht und sind unglaublich beseelt von dieser Meditation. In unserer Partnerschaft hat sich über die Jahre der Alltagstrott mit allen Nebenwirkungen eingeschlichen die es so zu überstehen gibt. Wir hatten lange Zeit gar keine große Lust mehr auf Zweisamkeit und Zärtlichkeit. Du hast uns mit deiner Meditationsübung diese wunderschönen Liebesmomente wieder zurück geschenkt. 🙂

    Von Herzen lieben Dank!
    Tina und Bern H.

    P.S.: Wir kommen mittlerweile täglich auf deiner Seite vorbei um neue Übungen zu lernen! Weiter so…

Schreibe einen Kommentar zu Gaby Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.